Sony klagt gegen Verkäufer des PS-Jailbreak Modchips und setzt vorläufiges Verkaufsverbot in Australien durch.

Sony - Klagen gegen PS-Jailbreak Verkäufer

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSony
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Sony sagt dem Modchip den Kampf an
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es scheint ernst zu werden, in Sonys Kampf gegen den PS-Jailbreak Modchip. Nachdem Gerüchte laut wurden, dass Sony modifizierte PlayStation 3 Systeme aufspüren und vom PlayStation Network trennen kann, leitet der Plattformhersteller nun Gerichtsverfahren gegen die Verkäufer des Modchips ein.

In Australien konnte Sony ein vorläufiges Einfuhrverbot für den Modchip erwirken. Außerdem mussten bereits importierte Chips von den Resellern an Sony ausgehändigt werden. Diese Maßnahme endete allerdings bereits am 31. August 2010. Ob es Sony gelungen ist, den australischen obersten Gerichtshof im Rahmen dieser einstweiligen Verfügung zu überzeugen, ein dauerhaftes Einfuhr- und Verkaufsverbot zu erwirken ist allerdings noch nicht bekannt. Interessant an dieser Entwicklung ist, dass der oberste Gerichtshof in Australien erst 2005 beschlossen hatte, dass Modchips dort legal wären. Möglicherweise hängt die Änderung dieser Ansicht unter anderem mit dem Erfolgreichen Bann des R4-Speicherchips durch Nintendo zusammen.

Sony kommentierte das Vorgehen in Australien nicht weiter, gab aber zu verstehen, dass sie, wie in der Vergangenheit auch, alle notwendigen Schritte einleiten werden um ihre geistiges Eigentum, sowohl auf Hardware- als auch auf Softwareebene, zu schützen.

In Kalifornien klagte Sony indessen gegen einen online Verkäufe des PS-Jailbreak Chips – unter anderem wegen einer Verletzung des Copyrights. Der unter der Adresse shoppsjailbreak.com gelistete Verkäufer gehörte zu den beiden „offiziellen Distributoren“ des PS-Jailbreak Chips, wir auf dessen Website angegeben wird.
Die Klage wurde Dienstag eingereicht und der Verkäufer darin wegen Urheberrechtsverletzungen, Verstößen gegen den Digital Millennium Copyright Act und Markenrechtsverletzungen belangt. Sony sucht derweil nach weiteren Schäden, die durch den Modchip entstehen würden und strebt eine Einstweilige Anordnung an, die den Verkauf des Chips verhindern würde.