Das Weihnachtsgeschäft scheint für Sony doch besser gelaufen zu sein, als vorab angenommen. Zumindest in den USA, denn Vizechef Ian Jackson erklärte gegenüber den Kollegen von CNET, dass man eine solide Feriensaison hinter sich habe und stetigen Wachstum über das Jahr hinweg verzeichnen könne.

"2008 war ein entscheidendes Jahr für die Play Station mit dem besten Software Lineup der Branche, einem dramatischen Ausbau des PlayStation Network, inklusive des Video Service und der Beta von PlayStation Home.", erklärt der Manager weiter.

Erste Auswertungen deuteten an, dass man von einem Wachstum von mehr als 130 Prozent auf PS3 Hardware ausgehen könne - seit dem 'Schwarzen Freitag'. Insgesamt blicke man auf beinahe 40 % Umsatzsteigerung bei der Hardware. Grund genug um "darauf zu vertrauen, dass sich dieser Impuls ins neue Jahr überträgt".