Während Sony in Amerika gerichtlich gegen Hacker George „Geohot“ Hotz vorgeht und es zunächst einen Richterspruch brauchte, um ihm seinen Computer wegzunehmen, sind deutsche Behörden da weit weniger zimperlich. Hierzulande kam es jetzt zu einer Wohnungsdurchsuchung bei einem PS3-Hacker.

Sony - Hausdurchsuchungen bei PS3-Hackern in Deutschland

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSony
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
PS3-Hacker in Deutschland müssen Hausdurchsuchungen befürchten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie der Hacker graf_chokolo in seinem Blog berichtete, bekam er gestern Besuch von der Polizei und einem Mitarbeiter von Sony, die nicht nur seine Wohnung durchsuchten, sonder auch seine Computer und Konsolen beschlagnahmten.

Aber er berichtete nicht nur von der Hausdurchsuchung in dem Blog. Er lud auch alle Codes und Programme hoch, die er beim Hacken der PS3 erstellt hatte, auf das man sie möglichst herunterladen und weiterverbreiten möge. Wie er das allerdings gemacht haben will, wenn alle seine Computer beschlagnahmt worden sind, ist fraglich. Möglicherweise gab es Online-Backups, die die Polizei nicht gefunden hat - aber das ist auch nur Spekulation.

Vermutlich wird es in den kommenden Tagen noch weitere Hausdurchsuchungen geben. Dabei ist unter anderem an die Gruppe fail overfl0w zu denken, die sich ebenfalls intensiv mit dem Knacken von Sonys Sicherheitssystemen auseinander gesetzt hat.