In einem Brief an seine Geschäftspartner sagt Sony, dass sie ihren Partnern großartige Möglichkeiten anbieten, sofern sie dem Medienunternehmen weiterhin Vertrauen schenken und den Rücken stärken. Sowohl für Sony als auch für Publisher und Entwickler war die fast einmonatige Downtime des PSN ein schwerer Schlag. Nun scheint Sony retten zu wollen, was noch zu retten ist.

Sony - Großartige Möglichkeiten für Geschäftspartner

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSony
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 7/81/8
Sony bietet großartig Möglichkeiten. Die Konkurrenz aber auch - und das bisher ohne Ausfall. Das macht die Argumentation schwerer, insbesondere weil der PSN-Store immer noch offline ist.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie eine Quelle gegenüber IndustryGamers mitteilte, kam heute Morgen ein Brief von Rob Dyer, Senior Vizepräsident für Publisher Relations, an, in dem Sony sich an alle Partner des PSN wendet. Darin wird aber nicht viel mehr mitgeteilt, als auch in den vorhergehenden Mitteilungen des Unternehmens - nämlich, dass das PlayStation Network nach und nach wieder hochgefahren wird. Sony bedankt sich für die Geduld und das Vertrauen und ist sich sicher, dass es seinen wertvollen Kunden großartige Möglichkeiten zu bieten hat.

Es ist allerdings nach wie vor nicht klar, worin diese Möglichkeiten bestehen würde und auf welche Art und Weise Sony die Verluste der Publisher und Entwickler kompensieren möchte. Letztere haben während der 3 Wochen Downtime massive Verluste hinnehmen müssen, viele Kunden haben sich von ihren Konsolen getrennt - und damit auch von ihren Spielen - und sind zur Xbox 360 übergewechselt. Insgesamt sind die wirtschaftlichen Schäden, die durch den Hack und den Ausfall des PSN ausgelöst wurden, noch nicht einmal im Detail erfasst oder beziffert worden. Sofern nun lediglich alles wieder eingeschaltet und nur im Hintergrund Verbesserungen vorhanden sind, die aber nach außen nicht spürbar werden, ist fraglich, ob die Möglichkeiten wirklich so viel großartiger werden.

Noch schwieriger wird die Argumentation mit großartigen Möglichkeiten unter dem Hintergrund, dass der PlayStation Store nach wie vor nicht wieder online ist. Damit vergrößern sich die Verluste der Publisher und Entwickler, zumindest was die Verkäufe von neuer Software betrifft, nach wie vor. Ob immer noch Kunden abspringen und zur Konkurrenz wechseln, ist dabei noch nicht bekannt. Immerhin ist die Online-Gaming-Fähigkeit wiederhergestellt, denn der Verlust dieser Möglichkeiten war der primäre Grund für den Konsolenwechsel vieler Spieler.