SONY-CEO Kaz Hirai hat seinen Rücktritt für dieses Jahr angekündigt. Die Meldung kommt zusammen mit den Finanzresultaten des letzten Quartals. Demnach wir Hirai bereits am 1. April 2018 die Zügel des Entertainment-Unternehmens abgeben. Hirai war über Jahre das Gesicht des Konzerns.

Kaz Hirai wird im April den Posten des CEOs bei Sony verlassen.

Hirai soll den Berichten zufolge diesen Rücktritt selbst vorgeschlagen haben. Seine Dienste als CEO von SONY haben ihn in den letzten Jahren auf ziemlich viele Reisen durch die ganze Welt geschickt. Nun hat der 57-jährige das Verlangen nach Ruhe und mehr Zeit, die er mit seiner Familie verbringen will. Hirai hat eine Frau und zwei Kinder. Nach seinem Rücktritt wird er die Rolle eines Ehrenmitglieds im Ausschuss einnehmen. Der aktuelle CFO Kenichiro Yoshida wird dann den Posten des CEOs bei SONY übernehmen. Hirai ist seit dem Launch der PS3 2006 in einer führenden Position des Unternehmens. Als CEO ist er seit 2012 tätig und übernahm damals den Posten von Howard Stinger.

Bilderstrecke starten
(30 Bilder)

Die Rettung durch Hirai

Seitdem er als CEO für SONY gearbeitet hat, hat er das Unternehmen nach und nach aus den roten Zahlen herausgeholt. Die Quartalszahlen, die nun herausgegeben wurden, beweisen dies erneut. Im Gegensatz zum gleichen Quartal des letzten Jahres hat das Unternehmen einen Zuwachs von 11,5 Prozent in Gewinnen erwirtschaften können.