Sony könnte offenbar an einer neuen Bwegungssteuerung arbeiten, die an Microsofts Kinect erinnert. Zumindest scheint Sony in diese Richtung mit neuer Technik einschlagen zu wollen, nachdem die Japaner Eye Toy und PlayStation Move auf den Markt brachten.

Sony - An Kinect erinnernde Bewegungssteuerung patentiert

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/11Bild 7/171/17
Plant Sony möglicherweise sogar ein verbessertes Eye Toy?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Beschrieben wird in dem Patent eine "nutzergesteuerte, dreidimensionale interaktive Spiele-Umgebung", wobei größtenteils identische Technik im Vergleich zu Kinect zum Einsatz kommen soll. Darunter findet sich etwa ein Tiefensensor, welcher mit Infrarot funktioniert und in Kombinantion mit einer infrarotfähigen Kamera verwendet wird.

Die Kamera wird vor dem TV platziert und erfasst die Nutzer, die schließlich mit "vom Computer generierten Objekten in Echtzeit interagieren". Angemeldet wurde das Patent von Richard Marks, der für die Entwicklung von PlayStation Move und Eye Toy verantwortlich war.

Wenn ein Unternehmen ein Patent anmeldet, bedeutet das aber noch lange nicht, dass es am Ende auch auf den Markt als Produkt kommen wird. Dass Sony aber in dieser Richtung etwas planen könnte, womöglich für die PlayStation 4 in Kombination mit Move, ist durchaus sehr wahrscheinlich.