Sonic Rush (DS Review)
von Anja Rudlaff

Sonic, der sausende Igel ist wieder unterwegs. Diesmal treibt er auf dem unlängst erschienenen NDS sein Unwesen. Vielmehr sucht er dieses zu verhindern. Die dunkle Seite des Dr. Eggman sorgt für neue Abenteuer.

Kann der in die Jahre gekommene Tausendstachler auch mit dem Tempo der neuen Handhelds mithalten, oder braucht er die Hilfe einer pflichtbewußten Samtpfote? Dieses und andere Gerüchte werden im folgenden Text besprochen!

Sonic Rush - Gameplay Trailer

Auf und nieder, immer wieder
Springen, Rollen, Ringe sammeln und mit Boss-Gegnern bolzen sind die Hauptaufgaben der beliebten Sega-Figur Sonic. Ausdauer will belohnt sein: Jetzt darf er all dies sogar auf zwei Bildschirmen tun. Doch damit nicht genug; Blaze, die blitzgescheite Katze bleibt am Ball, vielmehr hat sie sich auf die Wiederbeschaffung der Sol Emeralds spezialisiert. Beide zusammen werden Dr. Eggman und sein Alter Ego Nega schon zur Strecke bringen. Dazu wirbeln sie im irrsinnigen Tempo durch die blitzend bunten Welten von Sonic Rush.

Auf der Jagd nach den Diamanten
Im Zeitalter der 3-D-Spiele bietet Sonic Rush allen die Stirn: die Tradition des 2-D-Jump´n´run-Games wird doch tatsächlich aufrecht erhalten. Der aus sieben Levels bestehende Storymodus mit jeweils zwei Acts wird zweidimensional gespielt. Dafür wurde gesteigerten Wert auf irrwitzige Bahnkonstruktionen und aberwitzige Geschwindigkeiten gelegt.

Sonic Rush - Der Tausendstachler ist zurück! Sonic rollt über den Nintendo DS!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nur im dritten Act trifft Sonic auf einen Boss-Gegner, dessen Birne er dann in 3D traktieren darf. Bei solchen Keilereien hält die feine Dame Blaze ihre Samtpfötchen dezent heraus. Ansonsten hat sie mit fast den gleichen Glitzerwelten zu tun wie Sonic, nur eine Katze geht ja bekanntlich immer andere Wege. Was die Fähigkeiten der beiden Protagonisten anbetrifft, gibt es auch nur geringe Unterschiede: während Sonic sich igelgerecht zusammenrollen kann, lässt Blaze ihr feuriges Temperament sprechen. Das gibt ihr an einigen Stellen im Spiel den dringend benötigten Auftrieb.

Sonic Rush - Der Tausendstachler ist zurück! Sonic rollt über den Nintendo DS!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

An eben solchen sieht der blaue Blitz etwas blass aus, darf sich dafür aber auch als Einziger in den Special Stages herumtreiben. Hier kommen dann die Spezialitäten des NDS zum Einsatz. Während im normalen Spiel nur mehr oder weniger unkomplizierte Tastenkombis angewandt werden, spielt man in den Special Stages ausschließlich mit dem Touchpen auf der Touchscreen. Aber dazu muss der stachlige Blauling diese im Wirrwarr von Rampen, Trampolinen, Bungee-Seilen, Loopings, Steilkurven sowie zahlreichen Power-Ups und Gegnern erstmal finden.Die Gestaltung der Level bietet ein Menge Abwechslung für´s Spielerauge: Atlantis - natürlich unter Wasser, Ägypten, Urwald, Roller-Coaster und sogar die Weiten des Weltraums; und dann noch alles blitzschnell über zwei Bildschirme. Eine Neuerung ist die Boost-Anzeige, die durch kunstvolle Akrobatik oder Besiegen eines Gegners aufgefüllt werden kann.

Bei voller Anzeige lässt sich dann wahlweise ein Super- bzw. Fire-Boost durch Drücken der x- oder y-Taste ausführen. Sportliche Herausforderungen für den Einzelspieler können im Erhöhen des Schwierigkeitsgrades und Festlegen des Zeitlimits bestehen. Eure Spielstände werden automatisch nach Abschluss eines Acts oder Erreichen eines Kontrollpunkts abgespeichert.Zwei Multiplayer können mit mindestens einer Karte drahtlosen Spaß haben: Natürlich geht auch hier um Schnelligkeit; wer zuerst fertig ist gewinnt. Oder tragt einen Bildschirm-Kampf gegeneinander aus. Als besonderes Gimmick ist es auch möglich, einen Kampf herunterzuladen.

Rush Hour
Eine glänzende Kombination von 2D- und 3D-Elementen macht Sonic Rush zu einem echten Hingucker. Die Charaktere im Comicdesign flitzen über glitzernde Konstruktionen, die glücklicherweise über beide Screens verteilt wurden. So ist eine gewisse Übersichtlichkeit gewährt, um herannahenden Gefahren rechtzeitig auszuweichen.

Sonic Rush - Der Tausendstachler ist zurück! Sonic rollt über den Nintendo DS!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 4/71/7
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Der gewohnt temporeiche Sound verrstärkt den Ausstoß an Adrenalin, damit die Fingerchen schnell genug reagieren können. Bei diesem Tempo wäre alles andere als simple Tastenkombinationen kaum zu bewältigen. Touchpen und -screen finden somit nur in den Special Stages Verwendung, dafür dann aber ausgiebig. Das Mikro wird allerdings nicht benötigt.