Snowboard Kids DS (DS Review)
von Anja Rudlaff

Was liegt näher als einen Snowboard-Racer auf den Markt zu bringen, sobald die mitteleuropäischen Temperaturen endlich auf ein sommerliches Niveau geklettert sind.

Eiskalte Engel
Ob auf Freiersfüßen oder in geheimer Mission. Jedes der Snowboard Kids hat neben dem Ziel, die Welttour zu gewinnen noch sein ganz eigenes Süppchen am Köcheln. Slaloms, Rennen und Boss-Kämpfe sorgen für Nervenkitzel und Geschwindigkeitsrausch. Aber seht selbst, wer hier das winterliche Rennen macht.

Sommer, Strand und Sonnenschein, was kann schöner sein
Das übersichtliche Startmenü unterteilt sich in Einzelspiel, VS-Modus, Shop, Training und die üblichen Optionen. Für Neueinsteiger sei eine kurze Einführung im Trainingsmodus empfohlen. Hier werden die wichtigsten Steuermanöver erklärt. Danach könnt Ihr Euch gleich in den Hauptmodus von SBK stürzen: Hinter Einzelspiel verbirgt sich die Welt-Tour. Es stehen drei Schwierigkeitsgrade zur Verfügung: A, B oder C, wobei C der schwierigste ist.

Snowboard Kids DS - Snowboard Klassiker für die Mobile Generation! Dreizehnjährige Manga-Fans finden es cool. Wir auch?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 9/121/12
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die zu bestehenden Rennen, Slaloms und Boss-Kämpfe können gleich nach Wahl des geeigneten Kontrahenten in Angriff genommen werden.

Je nach Veranlagung wählt Ihr zwischen Slash Kamei, Brad Maltine, Nancy Neil, Jam Kuehnemund, Koyuki Tanaka und Tommy Parsy. Im Verlauf der Welt-Tour werden zwei weitere Charaktere freigespielt. Jeder Snowboarder hat verschiedene Begabungen und verfolgt unterschiedliche Ziele. Aber gewinnen wollen sie alle.

Snowboard Kids DS - Snowboard Klassiker für die Mobile Generation! Dreizehnjährige Manga-Fans finden es cool. Wir auch?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 9/121/12
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dies ist auch möglich durch Wahl des geeigneten Boards: Die Typen Alpin, Allround und Freestyle mit unterschiedlichen Eigenschaften in Geschwindigkeit-, Kurven- und Trickverhalten. Je nach Piste in den zehn verschiedenen Szenarien bieten Rennen mit jeweils drei Gegenspielern, Slaloms gegen die Zeit und Boss-Fights jede Menge Geschwindigkeitsrausch. Ähnlich wie bei Mario Kart DS kann man unterwegs lustige Gimmicks wie z.B. Nitro, Turbo, Nebel und Schlaf zur Behinderung der Gegner oder Verbesserung der eigenen Fähigkeiten einsammeln.Jeder Charakter hat zudem noch eine individuelle Waffe zur Verfügung. Nancy z.B. kann mit Eiszapfen ihre Gegner erstarren lassen, während Koyuki mit Shuriken um sich wirft. Und dann gibt es da noch die regulären Waffen wie Bazookas und Gewehre, die aber erst im Shop erworben werden müssen.

Mal abgesehen von den unfeinen Methoden, seine Gegner ins Aus zu manövrieren, kann man natürlich auch Flip-, Spin und Grab-Tricks sowie einige Spezial-Tricks ausführen. Mit den Spins könnt Ihr die Schüsse Eurer Gegner abwehren. Habt Ihr die jeweilige Herausforderung bestanden, geht es auf zur nächsten Runde. Doch vorher gibt es erstmal Punkte in Abhängigkeit von der Platzierung im Rennen. Zum Abschluss einer Klasse wird ein Rang- bzw. Extrabonus für den ersten Platz fällig. Beim Slalom könnt Ihr eine Piste auswählen.Da es hier um Zeit geht, gibt es die Möglichkeit verschiedene Zeitboni zu erfahren, z.B. mit dem Durchfahren der Ringe. Für die erworbenen Punkte könnt Ihr Euch dann im Shop neue Boarddesigns, Waffen und Bonusgegenstände kaufen.

Im VS-Modus gibt es sowohl die Möglichkeit alleine, als auch mit bis zu drei Freunden zu spielen. In Exhibition könnt neben der Piste auch Objekte und Waffen wählen, die Rundenzahl und andere Einstellungen geändert werden. Bei Trick-Partie geht es natürlich um die höchste Punktzahl, also um möglichst anspruchsvolle Tricks und geschicktes Ausschalten Eurer Gegenspieler. In Freie Fahrt wählt Ihr eine Piste und könnt nach Herzenslust experimentieren. Da man hier auch alleine fahren kann, eignet sich dieser Punkt auch ganz wunderbar zum Üben. Im Einzelkarten-Spiel müsst Ihr mit Slash und der Alpenpiste vorlieb nehmen. Und zu guter Letzt gibt es natürlich auch das Multi-Karten-Spiel, bei dem alle Pisten, Charaktere, Boards, Waffen und Einstellungen zur Verfügung stehen.

Snowboard Kids DS - Snowboard Klassiker für die Mobile Generation! Dreizehnjährige Manga-Fans finden es cool. Wir auch?

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 9/121/12
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf weltweites Snowboarden wurde gänzlich verzichtet.

Tausende standen an den Hängen und Pisten
Die Zeichen der Zeit gehen auch an SBK nicht spurlos vorbei. Den Charakteren wurde eine zielgruppengerechte Anime-Aufbereitung verpasst. Dafür tummeln sie sich mit ansehnlichem Speed auf grafisch soliden 3D-Hängen und Pisten. Anders als bei Mario Kart DS, wo sich knuddelige Charaktere zu ebensolcher Musik austoben, ist die musikalische Kulisse hier kaum zu ertragen. Zum Glück gibt es den Lautstärkeregler. Steuerung und Bedienbarkeit lassen sich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gut bewältigen.Flip-Tricks werden während des Sprungs mit dem Steuerkreuz auf/ab ausgelöst. Geschieht dies während eines Supersprungs, erfolgt die Landung bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Spin-Tricks führt man mit dem Steuerkreuz nach links oder rechts aus. Grab-Tricks können beim Springen mit dem A-, B-, X-, oder Y-Knopf angewandt werden.

Kombis der Tricks laden die SBK-Leiste schneller auf. Spin-Tricks blockieren Schüsse der Gegner, Grab-Tricks laden die SBK-Leiste schnell auf. Zahlreiche Tastenkombis ermöglichen die unterschiedlichsten Spezial-Moves. Spezialtricks während eines Supersprungs stärken die eigenen Fähigkeiten und aktivieren Objekte. Bei voller SBK-Leiste können besondere Spezialtricks ausgeführt werden. Wie diese auszuführen sind, wird über den Touchscreen angezeigt, zum Beispiel durch Berühren der TS in einer vorgegebenen Weise oder Anzahl. Die Aufteilung auf den Screens gestaltet sich wie folgt: das Renngeschehen findet auf dem Topscreen statt.

Außerdem erhält man Informationen über mitgeführte Objekte oben links, Angaben über Rang im Rennen finden sich mittig, rechts die Gesamtpunktzahl, unten links SBK-Ladezustand, unten rechts Infos im Ticker. Auf dem Touchscreen ist der Pistenverlauf dargestellt. Hier findet Ihr Angaben über Position, Rundenzahl, mitgeführte Waffen und Objekte sowie einen Geschwindigkeitsmesser. Das Mikro findet diesmal seine Funktion, indem man zuweilen seinen Charakter aus einer Dämmerphase brüllen muss. Auch einige gegnerische Angriffe können durch Einsatz des Mikros abgewehrt werden.Flip-Tricks werden während des Sprungs mit dem Steuerkreuz auf/ab ausgelöst. Geschieht dies während eines Supersprungs, erfolgt die Landung bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Spin-Tricks führt man mit dem Steuerkreuz nach links oder rechts aus. Grab-Tricks können beim Springen mit dem A-, B-, X-, oder Y-Knopf angewandt werden.

Kombis der Tricks laden die SBK-Leiste schneller auf. Spin-Tricks blockieren Schüsse der Gegner, Grab-Tricks laden die SBK-Leiste schnell auf. Zahlreiche Tastenkombis ermöglichen die unterschiedlichsten Spezial-Moves. Spezialtricks während eines Supersprungs stärken die eigenen Fähigkeiten und aktivieren Objekte. Bei voller SBK-Leiste können besondere Spezialtricks ausgeführt werden. Wie diese auszuführen sind, wird über den Touchscreen angezeigt, zum Beispiel durch Berühren der TS in einer vorgegebenen Weise oder Anzahl. Die Aufteilung auf den Screens gestaltet sich wie folgt: das Renngeschehen findet auf dem Topscreen statt.

Außerdem erhält man Informationen über mitgeführte Objekte oben links, Angaben über Rang im Rennen finden sich mittig, rechts die Gesamtpunktzahl, unten links SBK-Ladezustand, unten rechts Infos im Ticker. Auf dem Touchscreen ist der Pistenverlauf dargestellt. Hier findet Ihr Angaben über Position, Rundenzahl, mitgeführte Waffen und Objekte sowie einen Geschwindigkeitsmesser. Das Mikro findet diesmal seine Funktion, indem man zuweilen seinen Charakter aus einer Dämmerphase brüllen muss. Auch einige gegnerische Angriffe können durch Einsatz des Mikros abgewehrt werden.