Der japanische Publisher SNK Playmore gründete mit SNK Entertainment ein neues Tochterunternehmen, mit dem man es auf Spieleklassiker aus dem eigenen Portfolio abgesehen hat.

SNK Entertainment - Neues Tochterunternehmen will Spieleklassiker zurückbringen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/35Bild 1/351/35
Ein neues Metal Slug wäre sicherlich auch eine Möglichkeit, gehört die Reihe doch mit zu den erfolgreichsten und bekanntesten von SNK.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

"SNK Entertainment wurde gegründet, um viele unserer ruhenden Marken zurückzubringen und als Anlaufpunkt für die Entwicklung neuer digitaler SNK-Inhalte, Kollaborationen, Lizenzgeschäft, Merchandise usw. zu dienen [...]", heißt es.

SNK besitzt mehr als 200 Marken, wovon einige Kultstatus genießen. Zu den Marken in SNKs Katalog gehören unter anderem Fatal Fury, Metal Slug, The King of Fighters und Samurai Shodown.

SNKs Samurai Shodown könnte zurückkehren

Über Samurai Shodown berichteten wir erst kürzlich, wollte hadoken.net doch von mehreren Quellen erfahren haben, dass die Prügelspiel-Reihe bei SNK wiederbelebt wird und 2017 mit einem neuen Spiel auf den Markt kommen soll. Da passt das Gerücht natürlich ganz gut zu der Ankündigung von SNK Entertainment.

SNK sorgte in den Neunzigern nicht nur mit seinen Spielen für Aufsehen, sondern auch mit den 'Neo Geo'-Konsolen. Die letzte Veröffentlichung war der Neo Geo Pocket Color im Jahr 1999. 2015 hatten chinesische Investoren SNK Playmore übernommen.

Spiele-Remakes - Most-Wanted-Remakes: Diese Spiele brauchen ein Remaster

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (26 Bilder)