SNK Playmore ist nicht mehr länger SNK Playmore, sondern ab sofort SNK. Damit geht das Unternehmen zurück zu seinen Wurzeln, zumal sogar der alte Slogan "The Future is now" wieder herangeholt wurde.

SNK - SNK Playmore ist wieder SNK

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Neues altes Logo und neuer alter Slogan.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Gegründet wurde SNK im Jahr 1978 und schließlich 2001 geschlossen. Im gleichen Jahr hatte Firmengründer Eikichi Kawasaki die Playmore Corporation gegründet und sich die Marken sowie Assets von SNK gesichert, woraus schließlich zwei Jahre später SNK Playmore entstand.

Im vergangenen Jahr hatten sich chinesische Investoren eine Beteiligung von 81,25 Prozent an SNK Playmore gekauft, dabei mit der Absicht, SNKs geistiges Eigentum deutlich zu erweitern.

SNK kennt man für Spiele wie Fatal Fury, The King of Fighters, Metal Slug und Samurai Showdown. Im August dieses Jahres wird man mit Publisher Atlus The King of Fighters 14 für die PlayStation 4 veröffentlichen.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)