Für die PC-Version von Sniper Ghost Warrior veröffentlichte City Interactive vorhin einen Patch, der ab sofort über Steam erhältlich ist. Der Softwareflicken soll auch in Kürze für die Xbox 360 erscheinen. Bereinigt wird unter anderem die KI, die das wohl größte Problem in Ghost Warrior darstellt.

Sniper: Ghost Warrior - Patch veröffentlicht, verbessert unter anderem KI

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 32/381/38
Nein, das ist nicht Crysis, sondern Sniper: Ghost Warrior.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Während man etwa in der dicht bewachsenen Vegetation unterwegs ist, wird man dennoch von den Gegnern gesehen, was ein lautloses Voranschreiten schon fast unmöglich macht. Wie es in dem Changelog heißt, sollen satte 95 Prozent der statischen KI-Skripte mit einem neuen und verbesserten Stealth-System ausgetauscht worden sein.

Der Spieler soll nicht mehr so schnell entdeckt werden, vor allem wenn er sich im Grünzeug verschanzt. Auch verbessert wurde das Kampfverhalten der Gegner, die in Kämpfen nicht mehr so steif herumstehen, sondern viel aktiver eingreifen sollen. Ebenso mit dabei sind Bugfixes im Multiplayer, bei den Waffen, und auch Absturzprobleme wurden behoben.

Unklar ist, ob sich die Liste an Veränderungen ähnlich bei der Xbox-Version liest. Dort haben die Spieler unter anderem zusätzlich mit Rucklern und auch Texturproblemen zu kämpfen.

Mehr über das Spiel erfahrt ihr in unserem Test.

Sniper: Ghost Warrior ist für PC, Xbox 360 und seit dem 28. April 2011 für PS3 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.