Slightly Mad Studios, die gerade erst die Entwicklung an Need for Speed: Shift 2 Unleashed abgeschlossen haben, stehen derzeit ohne ein Folgeprojekt da. So sei im letzten Moment ein Publisher abgesprungen, bevor man die Arbeiten überhaupt aufnehmen konnte.

Das erste NFS:Shift wurde von Kritikern gelobt und auch der zweite Teil fährt bereits gute Wertungen ein

Das hat zur Folge, dass einige Mitarbeiter den Entwickler verlassen müssen. Allerdings wurden diese erst einmal in einem anderen Studio untergebracht, welches erst kürzlich von den Slightly-Mad-Gründern eröffnet wurde. Es nennt sich Gamagio und wird sich auf Social- und Mobile-Games konzentrieren.

Für das nächste große Projekt habe man bisher noch kein Abkommen schließen können, aber Studio-Chef Ian Bell sieht optimistisch nach vorne. So sei man weiterhin im Gespräch mit dem abgesprungenen und auch anderen Publishern.

Wie Bell noch erklärt, habe man in den vergangenen Monaten andere Publisher immer wieder abweisen müssen, da das Projekt eigentlich schon gesichert war.