"Mein erstes Mal" Skylanders ist noch gar nicht so lange her und trotzdem war ich seit dem ersten Moment, als ich die Figuren sah und meine alte Wii damit fütterte, als ich das Portal anschloss und dieses so fulminant aufleuchtete, gefangen. Ich bin Activsion buchstäblich in die Falle gegangen. Ohne wenn und aber. Denn das Konzept der Skylanders ist so furchtbar einfach und so furchtbar klug. Hach...

Skylanders: Trap Team - Halloween Trailer2 weitere Videos

Und dann, ja dann kam das Trap Team. Und das macht es nicht einfacher. Nein, im Gegenteil. Jetzt gibt es auch noch Fallen, worüber man Schurken des Spiels einfangen kann. Und dann kann man sie sogar in den Kapiteln einsetzen und mit ihnen spielen, zusätzlich zu den "normalen" Elementar-Skylanders-Charakteren. Bekommt man hier also mehr fürs Geld, liebes Activision? Ja und auch ein bisschen nein.

Die Geschichte

Beim ihm ist der Name Programm: Kaos verbreitet mal wieder Chaos - und schießt dabei wie gewohnt übers Ziel hinaus.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 13/241/24
Die Bösewichte in Skylanders: Trap Team gibt es von riesig, über gruselig bis hin zu skurril, wie dieser hier.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht nur, dass er mal wieder die Skylanders durch seine Handlungen am Halse hat, nein, nun auch die komplette "Belegschaft" des Wolkenknacker-Knasts. Auf seinem Weg, sich mal wieder die Herrschaft der Skylands einzuheimsen, hat er die Mauern des Knastes gesprengt und dabei die ärgsten und fiesesten Bösewichte freigelassen.

Und die sind darüber gar nicht mal so glücklich wie angenommen, zumal sie den kleinen Zwerg mit dem fiesen Make-Up und seinen treuen Trollbegleiter gar nicht ernst nehmen wollen. Also verbannen sie Kaos kurzerhand aus dem "Team", weshalb er nun auf die "Hi...Hil...Hilf - das spricht sich einfach so schwer aus - Hilfe!" der Skylanders angewiesen ist. Schockschwerenot!

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden11 Bilder
Machne sind auch einfach nur musikalisch.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie vermutet, wollen die Skylanders ihm zu Beginn gar nicht so recht vertrauen. Wer könnte es ihnen übel nehmen, macht er doch schon seit nunmehr drei Teilen das Leben mal mehr und mal weniger schwer.

Ein bisschen Diablo, ein bisschen Super Mario, jede Menge Spaß - auch Trap Masters überzeugt spielerisch wieder voll. Bis ihr in Activisions Bezahlfalle tappt.Fazit lesen

Doch die Gefahr ist groß, also nützt es nichts: Jetzt heißt es wieder alte Freunde zusammentrommeln, alle Kräfte mobilisieren und los gehts, die Skylands retten sich schließlich nicht von alleine.

Tolle Grafik zum Anfassen

Besonders schnell fällt auf, dass wir mit Skylanders Trap Team das wohl schönste Skylanders denn je zu Gesicht bekommen. Die bonbonfarbene Grafik zieht uns sofort in ihren Bann, das Fell der hübschen Cali und des charmanten Draufgängers Flynn sieht zum Reingreifen weich und kuschelig aus, die Wasserfälle wirken so echt wie nie und die Gebiete atemberaubend schön.

Es macht wahnsinnig Spaß, auf Erkundungstour zu gehen und die Umgebung komplett auf sich wirken zu lassen. Die Grafik wurde also im Gegenzug zu Skylanders: Swap Force ordentlich aufpoliert und sieht nun einfach nur atemberaubend schön aus, ist aber durch den altbewährten und verbesserten Comic-Stil immer noch kindgerecht gestaltet.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 13/241/24
Das schönste Skylanders, das wir bisher sehen durften!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Skylanders: Trap Team sorgt für die einen oder anderen großen Augen. Und das nicht nur wegen der Grafik.

Eine Falle, sie zu knechten...

Mit den neu eingeführten Fallen und dem neuen Portal mit integriertem Sound hat Activision technisch ordentlich eins draufgelegt. Denn zu einem guten Skylanders Kapitel gehören natürlich auch die packenden Bosskämpfe dazu, die nun via Fallen dafür sorgen, dass man sich ein bisschen wie ein Ghostbuster fühlt. Als Spieler holt man sich nun neue Skylanders ins Boot, bzw. in die Falle.

Bekämpft und besiegt man einen der Bosse, kann dieser gefangen genommen werden. Ihr müsst euch nun lediglich die richtige Falle schnappen (Ja, die sind ebenfalls nach Elementen geordnet), die das Spiel euch vorgibt und den bösen Fiesewicht via Strudel in den Falle ziehen.

Und das geschieht recht spektakulär, wobei ich genau jetzt wieder bei besagten großen Augen wäre, die die Kids an dieser Stelle vermutlich machen werden. Denn mit dem neuen Portal und den Fallen hat man auch ordentlich am Sound geschraubt und vereint das echte Leben mit dem Spielgeschehen so intensiv wie nie.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden11 Bilder
Das Portal wurde überabreitet und bietet nun einen eigenen Lautsprecher und einen Slot für die Fallen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nimmt man nun einen der Schurken gefangen, sieht man, wie dieser auf dem Bildschirm in eine Art Strudel gesaugt wird und dann plötzlich aus der Falle, die in unserem Portal steckt, sein Meckerchen macht. Dafür sorgen natürlich die recht guten Lautsprecher, die sich im Portal befinden. Zudem leuchtet die Falle auf, so auch jedes Mal, wenn der eingefangene Gegner etwas zu sagen hat.

Richtig, eingefangene Schurken nehmen ihre Festnahme natürlich nicht einfach so hin, auch wenn wir sie dadurch nun umgekehrt haben und sie nun - zumindest jedes Mal für eine begrenzte Zeit - für uns kämpfen. Und das wollen sie und das zeigen sie auch. Gelegentlich hört man also ein Möppern a la "Lass mich mal ran!" oder "Ich wäre jetzt übrigens wieder bereit!" aus der Falle dringen.

Einsetzen kann man die Schurken ganz einfach per Knopfdruck. Dann macht euer aktiver Skylander ein kleines Päuschen und euch steht der eingefangene Schurke zur Verfügung. Dieser Teamwechsel ist besonders praktisch, wenn manche Umgebungen oder Kämpfe dies erfordern, oder aber auch, um Schurken-only-Kisten (sogenannte Schurkenlager) zu öffnen. Ein Knopfdruck und der Inhalt gehört euch.

Dabei kann der Schurke nicht die gesamte Zeit für euch kämpfen. In einem Balken läuft unaufhörlich eine Zeit herunter, und sobald dies geschehen ist, wechselt das Spiel automatisch auf euren aktiven Skylander und der Schurke lädt sich wieder auf.

Das Wechseln der Fallen geschieht so einfach wie das Wechseln der Skylander. Ihr zieht einfach die Falle aus dem Slot am Portal heraus und packt die nächste herein. Und schon sehen wir im Geiste die Augen vieler genervter Eltern rollen, denn hier beginnt das kostenintensive Spielvergnügen. Um wirklich alle Schurken fangen und nutzen zu können, braucht ihr 46 Fallen, was - bei einem Preis von ca. 15 Euro im Dreierpack oder gar pro Falle - ein ganz schön teures Freizeitvergnügen sein wird.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 13/241/24
Richtig schön: die Gegner sind immer für einen Lacher gut und bieten viel Abwechslung.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Man kann zwar mehrere Schurken in einer Falle festhalten, aber man muss sich immer für einen entscheiden. Und wer nun sagt "Das hört sich doch gar nicht so schlimm!" dem ziehen wir an dieser Stelle den stumpfen Zahn, denn mit den eingefangenen Schurken könnt ihr auch Extra-Quests freischalten, die versteckt in jedem Kapitel zu finden sind und die sich explizit immer auf einen der vielen Schurken beziehen.

Wenn ihr nun nicht genug Fallen und den richtigen Schurken aktiviert habt, könnt ihr diese Quest nicht lösen, ja, nicht mal beginnen und müsst das Ausbleiben von Schätzen, Erfahrungspunkten für euch als Portalmeister und eure Skylander in Kauf nehmen. Hier heißt es also, darauf verzichten, ein bisschen ärgern und weitergehen oder sich nach und nach neue Fallen in die heimische Spielstube holen und das Kapitel zu einem späteren Zeitpunkt mit den entsprechenden Fallen und Schurken ausgestattet noch einmal angehen.

Trap Master: Nur ein Mittel zum Zweck?

Ganz ähnlich ergeht es auch den Trap Mastern, die zwar die Namensgeber des neuen Skylanders-Spiels sind, aber für das Fortschreiten der Geschichte gar keine so wichtige Rolle einnehmen, wie man es zunächst glauben könnte - dem ehrgeizigen Spieler schieben sie jedoch einen dicken Riegel vor.

Bisher war es bei den Skylanders so, dass man an einigen Ecken der Kapitel auf Tore stieß, die verschiedene Elementarrollen erforderten um sie zu öffnen und die dahinterliegenden Bereiche des Levels zu erkunden. Ganz ähnlich ist es hier auch, nur dass diese Tore jetzt nur noch von den Trap Mastern geöffnet werden können. Das klingt auf den ersten Blick gar nicht so schlimm, wenn hier nicht auch noch die Elementar-Herausforderung bestehen würde. Richtig, um alle Tore zu öffnen, müsst ihr von jedem Element auch einen Trap Master besitzen. Und das sind immerhin ganze 9 Stück an der Zahl, und bei einem Marktwert von mindestens 15 Euro pro Trap Master ein ebenso teures Vergnügen wie die Fallen.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden11 Bilder
Im Hintergrund seht ihr eines der Tore, durch die ihr nur mit einem Trap Master der richtigen Elementargattung kommt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sicher kann man das Spiel ohne Weiteres durchspielen, ohne alle Trap Master und Fallen zu besitzen, dennoch ist das irgendwie nur das halbe Spaß. Skylanders lebt vor allem auch davon, das Spiel zu erkunden und jede noch so kleine Ecke, jedes noch so kleine Geheimnis zu erforschen. Zudem gehen einem auch wertvolle Schätze, Hüte und auch Schmuckstücke durch die Lappen, wenn man nicht jedes Tor und somit nicht jede Schatzkiste öffnen kann. Und in der Statistik kommt das eben auch nicht so bemerkenswert rüber, wenn man mitansehen muss, dass man beispielsweise gerade mal eine Schatzkiste von vieren in einem Kapitel gefunden hat.

Da hilft es auch nicht wirklich weiter, dass ihr zwar alle Skylander, die sich bereits in eurem Repertoire aus den vorhergehenden Versionen befinden, einsetzen, diese aber eigentlich nur für die Bosskämpfe, die zum Teil erfreulich herausfordernd ausfallen, in den Kapiteln nutzen könnt. Und wie reagieren wohl Kids (und Eltern), wenn sie feststellen, dass ihre alten Skylander sie nicht mehr überall weiterbringen und man nun Extra-Geld investieren muss?

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 13/241/24
Der Trapmaster Snap Shot ist schon im Starterpaket enthalten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nicht nur die Tore stellen sich uns in den Weg, nein, auch sogenannte Kristalle versperren uns das Weiterkommen, wenn wir das Spiel vollends ausleben wollen, denn diese können ebenso nur von Trap Mastern geöffnet werden. Hier haben wir allerdings den Vorteil, dass diese Kristalle sich mit jedem Master öffnen lassen - egal, welchem Element dieser zugehörig ist. Und mit Snap Shot haben wir Gott sei Dank schon einen im Starter Pack des Trap Teams dabei. Puh!

Mini-Spiele und Unterhaltung, wo der Skylander hinschaut

Doch man sollte nun nicht allzu schnell glauben, dass der Spielspaß durch fehlende Trap Master und Fallen arg gemindert ist, denn dafür bietet Skylanders: Trap Team einfach verdammt viel fürs Geld!

100 Kapitel mit einer Spielzeit von 60 bis 80 Stunden warten auf euch, zudem noch der Polterclub und die Herausforderungen von Kaos, die eine angenehme und spannende Abwechslung zum Storymodus darstellen.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden11 Bilder
Neben den Trap Mastern könnt ihr auch Mini-Skylanders sammeln und im Spiel nutzen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Zudem gibt es auch ohne ein Zutun der Trap Master gewaltig viel zu entdecken - wenn man denn die Augen offen hält. Viele versteckte kleine Rätsel und Orte, an denen Schätze auf euch warten und die ihr nur entdeckt, wenn ihr genau aufpasst und an der etwas starren Kameraposition vorbeilugen könnt.

Zauber, Zauber, Fidibus!

Besonders spannend ist in diesem Fall die Zauberakademie, zu der man nach jedem Kapitel, das man erfolgreich abgeschlossen hat, zurückkehrt. Denn Skylanders besteht nicht nur daraus, einfach die Geschichte zu spielen, sondern viel mehr darin, die ganzen netten Kleinigkeiten der Akademie zu entdecken.

Da hätten wir zunächst das Schurkenverließ, in welchem jeder eurer besiegten Schurken unterkommt. Hier habt ihr auch die Möglichkeit, die Schurken in euren Fallen auszutauschen und gegen andere des passenden Elements zu ersetzen. Auf diese Art und Weise wäre es natürlich möglich, auch die schon angesprochenen Extra-Schurken-Quests anzugehen, jedoch benötigt ihr so oder so von jedem Element mindestens eine Falle, um einigermaßen flexibel agieren zu können. Zudem könnt ihr die Schurken nicht während der Kapitel, sondern lediglich in den “Pausen” dazwischen wechseln, was etwas umständlich ist.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 13/241/24
Je weiter ihr eure Skylanders aufwertet, desto mehr Fähigkeiten haben sie.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Apropos Kapitel: Haltet auf jeden Fall die Augen offen, denn nach und nach schaltet ihr mit dem Fortschreiten eures Skylanders und eures Portalmeisterranges neue Ebenen (und Geschenke!) in der Akademie frei. Sowohl Verkäufer für Schmuckstücke und Hüte, als auch geheime Orte, an denen ihr durch ein paar Jump’n’Run Aktionen ordentlich Schotter verdienen könnt, sowie diverse Möglichkeiten, euch und euren Skylander zu trainieren und zu verbessern, tauchen nach und nach in der Akademie auf.

Besonders spannend und interessant, nicht nur für Kids, sollte das Rap-Battle mit den Skaletones, als auch das Himmelsstein-Schmettern sein. Letzteres ist sogar wichtig, da ihr während eurer Reisen häufiger auf Figuren trefft, die eine Runde mit euch spielen wollen - hier müsst ihr natürlich gewinnen, um im Kapitel fortfahren zu können. Aber keine Sorge, das “Hearthstone” in Skylanders (ja, es handelt sich hier um eine Art Trading Card Game, nur mit den Himmelssteinen, die ihr beim Besiegen der Bossgegner erhaltet) stellt bisher keine große Herausforderung dar, ist aber immer ein gern gesehener und abwechslungsreicher Kampf für zwischendurch.

Hey Mann, wo ist mein Mitspieler?

Was wäre ein tolles Skylanders ohne den Koop-Multiplayer? Nichts und deshalb bietet euch auch Trap Team natürlich wieder diverse Möglichkeiten, mit Freunden zusammen die Konsole und damit auch Skylands unsicher zu machen.

Das macht auch ungeheuer viel Spaß, wenn sich nicht immer mal wieder die Kameraposition förmlich in den Weg stellen würde. Denn wenn man nur ein paar Meter von seinem Mitspieler entfernt ist, wird man sofort mit einer Art Gummiband verbunden, was den Spielern aber nicht Erleichterung bringt, sondern einfach verdammt hinderlich ist. Vor allem bei diversen Sprungeinlagen kann das Gummiband den Absturz eures Skylanders bedeuten. Da kann man nur hoffen, direkt neben seinen Partner wieder ins Spiele teleportiert zu werden.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden11 Bilder
Die normalen Skylanders unterscheiden sich im Spiel nicht großartig von den Mini-Skylanders.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Herausforderungsmodus von Kaos stellt sich ein ähnliches Problem dar, da man hier den Überblick über den kompletten Schauplatz verliert. Die Kamera folgt in der Regel einem Spieler - was dafür sorgt, dass das Spielgeschehen am anderen Ende der Karte außer Acht gerät. Hier muss man also sehr gut aufpassen und sich absprechen, damit man jede Herausforderung erfolgreich meistert. Die etwas starre und vor allem unbewegliche Kamera sorgt häufiger dafür, dass man etwas übersieht - hier wäre ein Splitscreen vielleicht die bessere Alternative gewesen.

Nur was für Kinder?

Nein, nein und nochmals nein. Sicher, der Humor und die Erklärungen von Trap Team sind sicherlich auch wieder auf unsere Jüngsten ausgelegt und angepasst, und das merkt man an einigen Ecken besonders. Dennoch sorgt das Spiel nicht nur bei den Kids für leuchtende Augen.

Skylanders: Trap Team - It’s a Trap!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 13/241/24
Die Levelbosse sind sehr abwechslungsreich gestaltet und definitiv Kindertauglich.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Sammelfiguren des Trap Teams sehen auch dieses Mal wieder gigantisch, hochwertig und wahnsinnig gut verarbeitet aus, es macht unheimlich viel Spaß, Schurken in unsere “Fallen zu locken” , zu merken, wie diese dabei meckern und möppern. “Who ya gonna call? - Ghostbusters!” Gerade aber die Fallen und Trap Master könnte Trap Team weiter in Richtung erwachsene Unterhaltung schieben, da der Kaufzwang der “DLCs” die Kids irgendwie ins Abseits drängt.