Der Chef des Entwicklerstudios Atomic, welches das Spiel Six Days in Fallujah herausbringen wollte, glaubt nach wie vor, dass das Spiel den Irakkrieg glaubwürdig darstellt. Obwohl das Spiel bereits auf vehemente öffentliche Ablehnung gestoßen ist, glaubt er immer noch daran, es veröffentlichen zu können.

Six Days in Fallujah - Entwickler hofft, das Spiel doch noch veröffentlichen zu können

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 1/41/4
Der Irakkrieg ungeschminkt. So sollte Six Days in Fallujah zumindest werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Six Days in Fallujah wurde von dem unabhängigen Studio Atomic Games entwickelt und sollte einen Versuch darstellen, sich der Materie auf ernste Weise durch das Medium „Videospiele“ zu nähern. Es handelte primär um die zweite Schlacht um Fallujah, die vor sechs Jahren im Irak stattfand. Dabei fanden zahlreiche US-Marines und Irakis den Tod, viele Zivilisten wurden verletzt.

Konami, die das Spiel veröffentlichen wollten, hatten nach einer Menge Kritik an der Spielidee den Vertrag mit Atomic Games platzen lassen.

Atomic Games Präsident Peter Tamte glaubt immer noch, dass Six Days in Fallujah sein schlechtes Images wieder aufpolieren kann und beschreibt es als eine „Herausforderung für die Welt um wahre Geschichten zu erfahren.“

Dabei ist Tamte immer noch nicht mit der Meinung einverstanden, dass das Spiel geschmacklos wäre. Er stellte die Angelegenheit statt dessen zur Diskussion, ob Spiele als glaubhafte und legitime Form des Geschichtenerzählens angesehen werden könnten. Eine Diskussion, zu der er glaubte, dass Six Days in Fallujah etwas beigetragen hätte.

Seine Absicht war es, einer Industrie, die lediglich High-Tech-Spielzeuge produziert und triviale Spiele, davon zu überzeugen, dass es auch anders geht. Er will Videospiele auf ein Level bringen, auf dem sie ernst genommen werden und nicht nur Geschichten, sondern auch Geschichte erzählen.

Dabei ist ihm auch ganz klar, dass es mehr oder weniger auf ein Experiment hinausläuft. Die meisten Spiele sind lediglich kommerziell ausgelegt und die Publisher verfolgen ausschließlich ökonomische Interessen.

Ob Atomic Games nun nach einem neuen Publisher für Six Days in Fallujah sucht oder es auf eigene Faust veröffentlichen will, ist derweil nicht bekannt.

Six Days in Fallujah erscheint demnächst für PC, PS3 & Xbox 360. Jetzt bei Amazon vorbestellen.