Wie unsere Kollegen von Krawall berichten, herrscht aktuell große Verwirrung um die Rolle der "Simon the Sorcerer" Schöpfer bei der Entwicklung des vierten Teils der Serie. Entgegen Aussagen von Entwickler Silver Style bestritt Simon Woodroffe im Interview, an der Entwicklung des Spiels beteiligt zu sein. Er habe bereits seit Monaten nichts mehr von Silver Style gehört, obwohl dort bekannt sei, dass er sich gerne einbringen würde.

Ähnliches gilt auch für Simons Vater Mike, der ebenfalls keinen "signifikanten" Beitrag geleistet haben will, obwohl das Entwicklerstudio genau dies behauptet. Carsten Strese von Silver Style kann sich die widersprüchlichen Aussagen nur damit erklären, dass Mike Woodroffe sich unter signifikant" offenbar etwas anderes vorstellt. Man hätte ihn jedenfalls von Anfang an in Charakter- und Storyentwicklung mit einbezogen.

Hoffen wir das beste für den neuen Simon-Teil - auch ohne "signifikante" Beteiligung der Urväter. Was auch immer die beiden Parteien sich unter dieser Bezeichnung vorstellen mögen.

Simon the Sorcerer - Chaos ist das halbe Leben ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.