Füllt dazu die leere Metallflasche mit Wasser aus dem Eimer des Sumpflings und fügt noch etwas Kohlestaub hinzu. Kocht das Gemisch im Heizkessel des Maschinenraums auf und gebt es dem Wolf zu trinken. Folgt ihm zurück auf die Brücke und sprecht ihn erneut an. Erinnert ihn dabei an seine Aufgaben und macht ihm damit klar, dass Frauenkleidung an Bord des Schiffes angebracht wäre.

Er wird euch daraufhin ein Wölfinnen-Outfit in die Hand drücken, welches ihr mit den Gardinenringen, dem Schottenrock, dem Wischmopp, der Piratenflagge und dem Korsett vervollständigt. Übergebt das fertige Kostüm dem Wolf. Durch den Trick lotst ihr Rotkäppchen zurück auf die Brücke.

Simon the Sorcerer 5: Wer will schon Kontakt? - Verloren in den unendlichen Rätselweiten? Unsere Lösung hilft

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 40/541/54
Was macht es? Es leuchtet blau.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Ist die Mannschaft wieder komplett versammelt, solltet ihr mit Hilfe der Harpune den Kessel über dem Sumpfling erreichen können. Füllt diesen mit Wasser und gebt folgende Zutaten hinzu, um die Suppe zu komplettieren: Den Affenknochen, den Gipsstaub, das Walfett. Präsentiert dem Sumpfling nun die fertige Suppe und nehmt das Steuer wieder in die Hand.

Nachdem ihr mit dem Tintenfisch kollidiert seid, muss das Schiff wieder repariert werden. Nichts leichter als das. Ruft dazu erst einmal den Statusbericht am Hauptschirm ab und seht euch dann die Luftschleuse aus nächster Nähe an.

Kombiniert danach die Nägel mit dem Taucheranzug und versucht mit der magischen Knete die übrigen Löcher zu stopfen. Letzteres schlägt vorerst leider fehl. Sprecht deshalb erst Rotkäppchen auf die Schleuse und den Plan den Tintenfisch zum eigenen Vorteil zu nutzen an.

Simon the Sorcerer 5: Wer will schon Kontakt? - Offizieller Trailer

Danach könnt ihr Polly zur Knete befragen. Dieser erklärt euch, wie ihr den lecken Anzug wieder dicht machen und damit in einen Raumanzug verwandeln könnt. Startet einen weiteren Versuch die Löcher zu flicken. Sprecht den Papageien erneut an, um ihm eine wichtige Aufgabe zuzuteilen. Mit seiner Hilfe könnt ihr die Schleuse betreten.

Draußen angekommen liefert ihr euch einen erbitterten Kampf auf Leben und Tod mit dem Riesentintenfisch. In der Tat klammert das Tentakelmonster nach eurem Gefecht noch fester an der Black Pear. Der Plan scheint zu funktionieren. Zudem erhaltet ihr durch Pollys Tod das Mensch-Computer-Interface. Den Sprachchip baut ihr in die Kontrolltafel im Maschinenraum ein. Glückwunsch, das Schiff ist wieder repariert. Jetzt ran ans Steuer!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: