Lange Zeit war es still um die mega-erfolgreiche Aufbauserie »Sim City«, die schon seit 1989 bei Generationen von friedlichen Hobby-Stadtplanern für durchgezockte Nächte und glühende Festplatten gesorgt hat. Im Rahmen ihres E3-Lineups hat Electronics Arts jetzt weitere Details zu dem neuen Titel bekannt gegeben. Dass sich der neue Teil »SimCity Societies« in der Entwicklung befindet, war schon vor der Messe bekannt.

Auf der E3 wurden neue Bilder gezeigt sowie der Release für den kommenden Winter bekannt gegeben. Die Screenshots und Videos zeigen eine bunte, sehr detaillierte und frei zoombare 3D-Grafik, die bis in einzelne Straßenzüge hineinreicht. Wir haben uns den vielversprechenden Titel für Euch angesehen.

SimCity Societies - Weihnachtstrailer8 weitere Videos

»SimCity Societies« möchte wieder Heerscharen von begeisterten Hobbystadtplanern in seinen Bann schlagen. Wer allerdings nur einen Nachfolger des vierten Teils erwartet - oder befürchtet - hatte, sieht sich getäuscht. Denn für das Gameplay wurden umfassende Änderungen gegenüber den Vorgängern angekündigt. So wird man sich diesmal weitaus mehr Gedanken machen müssen um die Belange seiner Stadtbewohner als bisher.

SimCity Societies - Ein neues Konzept soll den angestaubten Klassiker neu beleben. Wir schätzen die Erfolgschancen ein.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 44/461/46
SimCity erstrahlt jetzt in neuem grafischen Glanz.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

An die Stelle von epischer Bautätigkeit wird also vorrangig Micromanagement treten. Natürlich darf auch im neuen Stadtbauepos von EA wieder geplant und gesiedelt werden, was das Zeug hält. Doch klassische Bereiche wie zum Beispiel Energie- und Wasserversorgung bleiben diesmal außen vor, nur der Straßenbau liegt weiter in den Händen des Spielers. Viel wichtiger ist es, eine Entwicklungsrichtung zu wählen und die daraus resultierenden richtigen Entscheidungen zu treffen.

Je nachdem, welche Richtung man einschlägt, wird sich das Äußere der Stadt selbst entsprechend anpassen. Wer beispielsweise auf Industriestandort setzt, wird für seine Stadt sicherlich keinen Schönheitspreis erringen können. Und wer es gern reich und sexy mag, der wird sich schwerpunktmäßig auf all die Maßnahmen stürzen, die sich wohlstandsfördernd für seine Stadt auswirken.

Packshot zu SimCity SocietiesSimCity SocietiesErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Strategisches Aufbauen
Sowohl das Aussehen der eigenen Stadt als auch die Musik werden in starker Weise davon abhängen, wie erfolgreich man sich dabei schlägt. Destruktive Naturen wie der Schreiber dieser Zeilen freuen sich natürlich besonders über kriminalitätsfördernde Maßnahmen, die die Stadt düster erscheinen lassen und eher an ein Gangsterepos erinnern sollen, als an eine friedfischige Stadtplanungs-Simulation.

SimCity Societies - Ein neues Konzept soll den angestaubten Klassiker neu beleben. Wir schätzen die Erfolgschancen ein.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 44/461/46
Auch bei Nacht sind die virtuellen Stadtbewohner aktiv.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Änderungen im Gameplay kommen nicht von ungefähr, denn erstmalig hat EA die Jungs von Tilted Mill Entertainment mit der Entwicklung beauftragt. Und die zeichneten bislang beispielsweise für »Caesar IV« verantwortlich. Damit dürfte wohl klar sein, dass wir uns im neuen SimCity auf ein höheres Maß an Strategie gefasst machen dürfen als bisher.

Übrigens besteht kein Grund zur Sorge, dass EA und Maxis', die bisherigen Entwickler der SimCity-Reihe, sich nicht mehr mögen. Der Entwicklerwechsel wurde von EA damit begründet, dass die Maxis-Truppe sich derzeit voll und ganz der Produktion von »Spore« widmet. Und das ist definitiv Entschuldigung genug, um sich nicht der virtuellen Stadtplanung hinzugeben, finden wir.