Da eine Touristen-Stadt keinerlei Ressourcen außer Geld und Besucher benötigt, ist sie am leichtesten zu etablieren. Ihr könnt diese Stadt unterstützen, indem ihr eine weitere Stadt in der gleichen Gegend baut – eine, in der Materialien abgebaut werden. Mit den hier gewonnen Rathaus-Upgrades und Materialien könnt ihr nicht nur eventuelle Mängel der Touristenstadt beseitigen, ihr sorgt auch für mehr Besucher und sammelt bereits handfeste Rohstoffe für euer Großprojekt.

Außerdem kann man mit Industriewaren noch besser Geld verdienen als mit Touristen – wenn man es richtig macht. Fangen wir bei der Auswahl der Gegend an

Eine ideale Rohstoff-Stadt hat:

SimCity - Freizeitpark-Set: Entwickler-Walkthrough17 weitere Videos

1) Eine Windrichtung, die Industriequalm zum Stadteingang bläst
2) Zwei oder drei Ressourcen im Boden (Öl, Erz, Kohle)
3) Ein topografisch abgetrenntes Wohngebiet
4) Eisenbahn-Anbindung, Wasserzugang und/oder Platz für einen Stadtflughafen
5) Eine bereits etablierte Universität in einer Nachbarstadt
6) Platz für eine weitere (kleine) Universität
7) Eine Verkehrsabteilung in einer Nachbarstadt

In einer Rohstoff-Stadt benötigt ihr weit mehr Platz für die Industrie als bei eurer Urlaubsversion. Daher wird es auch schwerer, hochwertige Grundstücke zu etablieren. Es wird etwas leichter, wenn das Hauptwohngebiet topografisch abseits liegt, also durch einen Fluss oder eine Bergebene von der Industrie getrennt.

Flussufer und schicke Steilhänge bringen von Grund auf bessere Voraussetzungen für Grundstückswertsteigerungen. Aber von selbst kommen sie nicht. Ihr müsst immer gegen den Industriedreck und den Platzmangel arbeiten. Je höher die Technikstufe, desto weniger Luftverschmutzung wird die Industrie generieren – im Gegenzug wird die Verschmutzung des Bodens heftiger.

Die Abtrennung der Stadtteile wird hier nicht so einfach ausfallen, da Erz, Kohl und Öl meist mitten im Stadtgebiet liegen. Denkt daran, dass Wohnungen um diese Quellen herum wahrscheinlich zur niedrigsten Einkommensklasse zählen werden, obwohl ihr gerade für die später technisch ausgebauten Industriegebiete hervorragend ausgebildete Arbeiter benötigt. Ihr werdet hinterste Ecken der Stadtgrenzen zum Ausbau von $$$-Gebieten nutzen müssen.

Die Flächen nah am Stadteingang, die ihr zuvor für riesige Stadtattraktionen brauchtet, gehen hier für Spezialgebäude und Handelseinrichtungen drauf. Die brauchen eine schnelle Verkehrsanbindung mit vielen Haupt- und Nebenstraßen und eine möglichst kurze Anbindung zur Autobahn. Zudem muss die Bildung in dieser Stadt möglichst hoch sein.

Ein Recyclinghof bringt euch wiederverwertete Handelswaren ein. Legierungen (Leichtmetalle), Plastik und Metall stehen auf dem Programm – Stoffe, die ihr später erst durch teure Gebäude selbst herstellt. Nutzt diese zusätzliche Quelle zum Geldverdienen und zum Entlasten der Müllabfuhr.

Baut in dieser Stadt folgendes:

1) Mehrere voll ausgebaute Bergwerke / Ölpumpen
2) Ein oder mehrere Kraftwerk(e), das eine dieser Ressourcen verbraucht
3) Eine Universität samt Ingenieurs-Spezialisierung
4) Später ein naturwissenschaftliches Universitäts-Upgrade
5) Voll ausgebaute Schulen
6) Drei oder mehr Handelsdepots
7) Eine Handelszentrale
8) Einen Umschlagplatz
9) Ein Recyclingzentrum
10) Einen Bahnhof samt Güterbahnhof (siehe Umschlagplatz)
11) Eventuell einen Flughafen samt Versandhallen

Baut ihr Erz und Kohle ab, braucht ihr zusätzlich:

1) Eine Metallzentrale samt Upgrades
2) Eine Schmelzhütte

Pumpt ihr Öl, braucht ihr zusätzlich:

1)Eine Rohölzentrale samt Upgrades
2)Eine Ölraffinerie

Die zuletzt genannten Ressourcenzentralen samt Spezialgebäude erhaltet ihr durch den täglich hohen Verkauf von Rohstoffen. Legierung bringt euch zu Anfang am meisten ein – solange ihr das nicht selbst durch Verschmelzung von Kohle und Erz herstellen könnt, bekommt ihr es aus dem Recyclinghof. Die verlangten Umsätze seht ihr am entsprechenden Gebäude. Die müsst ihr allerdings an einem einzigen Tag bringen – Handelswege müssen also stimmen.

Schmelzhütte und Raffinerie ermöglichen euch, aus Rohstoffen handfeste Handelswaren zu machen. Erz und Kohle verschmelzt ihr zu Legierungen, mit Öl macht ihr hingegen Plastik und Treibstoff. Diese Ressourcen habt ihr in den seltensten Fällen alle zusammen in einer Stadt. Aber ein Recyclinghof kann immerhin eine Grundlieferung garantieren.

Ihr braucht jedenfalls mehrere davon, um weitere Produkte herzustellen, die ihr teuer verkauft. Notfalls müsst ihr sie über den Handel importieren. Ein Umschlagplatz samt Güterbahnhof erleichtert das Versenden zwischen euren Städten, da sie selbst bei Stau auf der Autobahn problemlos liefern.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: