In den ersten Tagen der Stadt könnt ihr Veranstaltungen eurer Attraktionen täglich einplanen. Später solltet ihr zu einem Zwei-Tages-Rhythmus übergehen, um nicht immer dasselbe anzubieten. Zwei parallel laufende Veranstaltungen können einander ergänzen und mehrere Besucher anlocken, Dabei sollten sich die zu erreichenden Einkommensklassen nicht zu weit überschneiden. Ein Monument in eurer Stadt generiert nicht viel Geld, zieht aber weitere Besucher in die Stadt.

Sofern ihr eure Universität gleichzeitig ausbaut und sowohl Eisenbahn als auch Schiffszugänge schafft, dürftet ihr massig Kohle scheffeln, denn der Verkehr in der Stadt wird brummen. Davon profitiert auch das Gewerbe der Stadt in großem Maße. Platziert Gewerbegebiete nahe den Attraktionen an vollen Straßen. Je voller die Stadt, desto wichtiger wird es, ein gutes Straßennetz zu pflegen.

Zudem solltet ihr euch bei den Attraktionen nach dem Publikum richten, das ihr in der Gegend habt. Sind in der Stadt und den Nachbarorten keine reichen Leute zu finden, kommen auch nur wenige in die sauteure Oper. Die untere Klasse steht eher auf Monstertrucks und Motocross. Die Weltmeisterschaft ist vor allem für die mittlere Schicht interessant und mit dem Rockkonzert erreicht ihr alle Schichten. Oper, Theater und Co. sollten euer Programm ergänzen, aber keinesfalls alleine tragen.

SimCity - Freizeitpark-Set: Entwickler-Walkthrough17 weitere Videos

Gebt das Geld eurer Touri-Einnahmen nicht gleich aus. Es ist verführerisch, weil so viel Geld auf einmal abfällt. Davon müsst ihr aber auch teure Einrichtungen und vor allem Bildung an der Uni bezahlen. Seht lieber zu, dass ihr Industrie und Gewerbe so auspegelt, dass ihr immer mehr reiche Bewohner in die Stadt bekommt. Fördert dazu nicht nur $$$-Blocks, sondern legt auch eine zweite oder gar dritte Stadt an!

Eine zweite Stadt braucht ihr so oder so. Sei es für ein dringend nötiges Versorgungs-Upgrade oder schlicht für weitere Besucherströme in eurer Touristenstadt.

Je reicher die Bürger im gesamten Gebiet werden, desto extravagantere Gebäude könnt ihr planen. Spart auf ein besonders schönes Stadtmonument – das bringt nicht viel Geld ein, aber lockt noch mehr Besucher an, die sich weitere Attraktionen ansehen.

So könnt ihr nach einiger Zeit und viel sparen die Messehalle gegen ein deutlich größeres Football-Stadion austauschen. Haltet das Programm abwechslungsreich und haltet euch an einen Zwei-Tage-Rhythmus. Die Veranstaltungen sind nämlich nochmals teurer – ihr wollt das Publikum nicht durch Übersättigung abschrecken und zu viel Geld in den Sand setzen.

Legt euch als kleines zweites Standbein eine Recycling-Anlage an und exportiert die gewonnen Rohstoffe über ein Versandlager. Das hilft euch, die städtischen Nebenausgaben leichter zu refinanzieren. Ihr braucht das Lager später sowieso für den Aufbau des Großprojekts.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: