Unser erstes konkretes Beispiel ist eine Stadt, die auf Tourismus baut und nebenbei bildungsstark ist. Das kommt gut zusammen, da eine Universität viele Besucher von außerhalb anlockt. Damit sie besonders beliebt wird, solltet ihr schon beim Aussuchen des Gebietes Gedanken um die Struktur machen. Eine Touristenstadt lässt sich im Grunde überall erstellen, aber ihr könnt euch die Arbeit erheblich erleichtern.

Die ideale Touristenstadt hat:

1) Zwei vorinstallierte Autobahnzufahrten
2) Eine Gleisverbindung und ein kleines Stück Strand oder ein Flusszugang
3) Ein ebenes Stadtzentrum nahe der Autobahnzufahrten
4) Viel bebaubare Fläche
5) Genug Wasser im Boden
6) Möglichst wenig Erze, Kohle oder Öl im Boden
7) Eine Windrichtung, die es erlaubt, die Industrie weit weg vom Stadteingang zu platzieren

SimCity - Freizeitpark-Set: Entwickler-Walkthrough17 weitere Videos

In dieser Stadt baut ihr folgende Einrichtungen:

1) Tourismus- und Verkehrsabteilung im Rathaus
2) Später eine Bildungsabteilung im Rathaus
3) Touristische Attraktionen
4) Eine Universität samt Spezialisierung
3) Einen Hafen und / oder zwei Personenbahnhöfe entlang der Schienen
4) Busse und Straßenbahnen
5) Verstärkte Polizeipräsenz
6) Eine zweite / dritte / vierte Stadt in der Nähe für mehr Besucher
7) Ein voll ausgebautes Recyclingzentrum
8) Ein bis zwei Handelsdepots mit Lagern für recycelte Materialien

Baut den normalen Teil eurer Stadt wie zuvor beschrieben, lasst aber zwei große Flächen im Stadtzentrum frei, die sehr leicht über eine oder zwei eurer Hauptstraßen zu erreichen ist. Je näher an der Autobahnzufahrt, desto besser. Dort platziert ihr eure Tourismus-Attraktionen und eure Universität.

Die verlangten Rathaus-Upgrades bekommt ihr relativ schnell zusammen. Habt ihr das Grundgerüst der Stadt zusammen und etwas Geld gespart, dann kauft euch zuerst die Messehalle und das Globe-Theater. Das sind kleine Veranstaltungshallen. Sie bedienen beide die unteren Einkommensklassen. Sofern die Verkehrszugänge nah genug sind, dürftet ihr in beiden Gebäuden Veranstaltungen voll bekommen.

Solche Veranstaltungen kosten Geld, das ihr im Voraus anlegt – geht eine Veranstaltung also in die Hose, macht ihr sogar Verlust. Plant die Veranstaltungen am Besten vor 8 Uhr morgens. Ab 10 Uhr beginnen die ersten Besucher in die Gebäude zu strömen. Ab 20 Uhr geht die Veranstaltung los, aber Nachzügler können noch bis 22 Uhr dazukommen. Danach steht fest, wie viel Geld ihr einnehmen konntet. Es wird um 0:00 Uhr ausgezahlt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: