So langsam dürftet ihr ein Gefühl dafür haben, was SimCity in Sachen Stadtstruktur von euch verlangt. Nach dem ihr schon über Schulen Bescheid wisst, folgt nun die Krönung: eine florierende Wirtschaft. Damit die richtig läuft, solltet ihr euch aller kleinen Wehwehchen der Bürger entledigen.

Polizeirevier, Feuerwehrzentralen, Kliniken

Hier wird das Rathaus-Upgrade „Sicherheitsabteilung“ interessant, denn es ermöglicht das Setzen von Zentralen. Eine Feuerwehrzentrale ist nicht nur effizienter, sondern spendiert auch Sonderkräfte, sofern ihr sie über die Uni erforscht. Ein großes Polizeirevier stellt euch Therapiezentren, forensische Abteilungen, billigere Streifenwagen und Kriminalitätsforschung zur Verfügung – nebenbei sind das heißbegehrte Jobs für die Oberschichten. Ebenso wie die Jobs in den erweiterten Gebäudeteilen der großen Kliniken. Mit ihnen überleben kranke Sims länger und können effektiver behandelt werden.

Ihr solltet solche Zentralen auch zentral in die Stadt setzen, aber nicht genau in die Mitte und möglichst nicht an eine Straße, an der oft Stau herrscht, sonst kommen eure Verbrechens- und Feuerbekämpfer nicht aus dem Knick. Legt die kleinen Versionen von Feuerwehr, Polizei und Krankenhaus nur am Stadtrand maximal zwei- oder dreimal an, um die Reichweite zu erhöhen. Wichtiger als die Anzahl der Gebäude ist die Zahl der Einsatzwagen. Baut bestehende Gebäude aus und seht, dass möglichst viele Teile des Straßennetzes grün markiert sind, wenn ihr auf das entsprechende Icon geht – die grüne Farbe zeigt die wirksame Reichweite an.

SimCity - Freizeitpark-Set: Entwickler-Walkthrough17 weitere Videos

Wasserpumpen und Kläranlagen – Ein Kreislauf

Das Management von Wasserversorgung und Abflüssen ändert sich radikal, wenn ihr dem Rathaus eine Versorgungsabteilung spendiert (es reicht auch eines in einer anderen Stadt der gleichen Gegend). Der Prozess ist stark verzahnt.

Die anfänglich nutzbaren Abwasser-Endrohre sind nichts weiter als umweltverpestende Abladeflächen. Die wollt ihr so schnell wie möglich loswerden – wenn es sein muss, baut eine zweite Stadt nur für ein Versorgungs- Upgrade. Auch Wassertürme sind unpraktisch, weil sie nur wenig Trinkwasser pumpen und verschmutztes Wasser ungefiltert weiterleiten.

Eine richtige Abwasser-Aufbereitung senkt zwar heftig die Stimmung der umliegenden Einwohner, verarbeitet aber auch die Abwässer, statt sie nur sammeln und lässt sich ausbauen. Setzt die Abwasser-Aufbereitung unbedingt an das Ende einer Hauptstraße in der Nähe des Industriegeländes. Über die Hauptstraße haben die Abwässer mehr Platz zum Ablaufen.

Der Clou ist nun, dass sich das ganze Wasser der Stadt dort sammelt, wo ihr die Abwässer hinfließen lasst. Verschmutztes Wasser, das ihr mit der Trinkwasser-Aufbereitung säubern könnt. Setzt die Trinkwasserpumpen direkt daneben – aber entfernt SOFORT die normale Wasserpumpe, die frei Haus mitkommt. Ersetzt sie durch eine Filterpumpe, denn sie saugt das Wasser schmutzfrei. Tut ihr das nicht, werden eure Sims durch verschmutztes Trinkwasser krank. Filterpumpen sind teuer. Ihr solltet sie euch trotzdem leisten.

In Städten mit wenig Wasser wird diese Strategie extrem wichtig. Seid zudem flexibel und seid bereit, mal einen Gebäudeblock für Wasser zu opfern. Schaut ansonsten, ob ihr Wasser aus einer anderen Stadt importieren könnt.

Müllabfuhr

Theoretisch braucht ihr in jeder Stadt nur einen Müllhalde mit mehreren Lagerflächen und zwei Verbrennungsanlagen. Eine Müllhalde alleine bekommt aber nicht genügend Lastwagen in die Stadt, es sein denn, man pflastert benachbarte Straßen mit den Garagen zu. Baut also am besten zwei Müllhalden mit jeweils zwei Verbrennungsanlagen und ordentlich vielen Lastwagen.

Mit besser gebildeten Bürgern lohnt sich zudem die Anschaffung einer Recyclinganlage. Die ist mit 110.000 Credits nicht billig, bringt euch aber Ressourcen ein, die ihr entweder über ein Handelsdepot exportiert – das gibt ein wenig Kohle auf der Seit. Oder ihr verarbeitet die Materialien weiter. Mehr dazu später im Kapitel „Die ideale Ressourcenstadt“. Bürger mit Recyclingdrang generieren allgemein weniger Müll. Haltet also den Bildungsstand hoch, um den Müll abnehmen zu lassen.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: