Mit dem im kommenden Jahr erscheinenden SimCity streicht Entwickler Maxis ein Feature, das Fans von SimCity 4 liebgewonnen haben dürften: Terraforming.

SimCity - Kein Terraforming mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 43/451/45
SimCity 5 wird kein Terraforming mehr bieten...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das bedeutet also, dass ihr das Terrain nicht mehr selbst anpassen und verändern könnt. In SimCity 4 ist es mit einem Tool möglich, unter anderem Berge oder auch ganze Täler zu errichten. "Alles, was das "Terraforming" in SimCity angeht, wird auf dem Level des zivilen Bauwesens und der natürlichen Konsequenz von Straßenbau, Zonenentwicklung und Gebäudeplatzierung sein", heißt es.

Den Grund für den Verzicht des manuellen Terraformings aber verriet Maxis nicht. Erscheinen wird SimCity im Frühjahr 2013 für den PC, allerdings nur über EAs Origin. Wer spielen möchte, benötigt eine Internetverbindung und muss sich mit jedem Spielstart online anmelden. Immerhin: eine permanente Verbindung muss nicht bestehen.

SimCity setzt auf die neue GlassBox-Engine, die nach Release auch Mods unterstützen soll. Die neue Technik soll zudem die Welt auf "einmalige Art" zum Leben erwecken. So gehen die Sims beispielsweise arbeiten und können ihre Jobs verlieren, Häuser kaufen, zu Wohlstand kommen oder die Stadt finanziell erschöpfen.

Je nachdem, welche Entscheidungen ihr trefft, beeinflusst ihr damit den Charakter der Stadt, den Zustand der Region und befreundete Spieler in der gesamten SimCity-Welt.

SimCity ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.