Wer sich für die Beta zum kommenden SimCity angemeldet hat und von Electronic Arts ausgewählt wurde, sollte sich die danach auftauchenden Nutzungsbedingungen etwas genauer anschauen.

SimCity - Beta: Nutzungsbedingungen drohen mit Origin-Bann bei Nichtmeldung von Bugs

alle Bilderstrecken
Sogar Außerirdische tauchen in SimCity auf.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 41/451/45

Dort steht Folgendes geschrieben: "Es ist nachvollziehbar und wurde vereinbart, als Teil deiner Teinahme am Beta-Programm, dass es deine Pflicht ist, schnellstmöglich alle bekannt werdenden Bugs, den Missbrauch von Bugs, undokumentierte Features oder andere Mängel und Probleme im Bezug auf das Spiel und die Beta-Software an EA zu melden."

Weiter heißt es: "Solltest du von einem Bug wissen oder von ihm gehört haben und EA auf diesen Bug nicht hinweisen, behalten wir uns das Recht vor, dich nicht anders als jemanden zu behandeln, der einen Bug missbraucht. Du erkennst an, dass EA sich das Recht vorbehält, jedem von allen EA-Produkten auszuschließen, der dabei erwischt wird, einen Bug auszunutzen."

In anderen Worten also: da man als "Nichtmelder" wie ein Cheater behandelt wird, kann es durchaus zur Sperrung des Origin-Kontos kommen. Ob das EA wirklich so durchsetzen wird, ist jedoch eine andere Frage. Gut möglich, dass man mit dieser Regelung durchsetzen möchte, dass das Beta-Programm auch wirklich ernst genommen wird. Denn ein Beta-Programm ist schließlich keine Demo, sondern dafür da, Mängel und Co. aufzudecken, was bei der Fülle an Beta-Angeboten von MMOs häufig untergeht.

Aktuellstes Video zu SimCity

SimCity - Freizeitpark-Set: Entwickler-Walkthrough17 weitere Videos

SimCity ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.