*UPDATE*

War ja doch zu schön, um wahr zu sein. Xbox-Chef Phil Spencer dementierte über Twitter das Gerücht, wonach Microsoft um Silent Hills buhlen soll.

"Sorry, das ist nicht wahr. Bin mir nicht sicher, wo das Gerücht herkommt, aber ich möchte hier niemanden in die Irre führen", so Spencer auf die Frage eines Fans, ob das Gerücht stimme.

Danke für den Hinweis @Shooter26!

Ursprüngliche Nachricht:

Ein neues Gerücht macht die Runde. Demnach will Microsoft das gecancelte Silent Hills um jeden Preis als Exklusivtitel für die Xbox One sichern. Und sie sind bereit, Milliarden nur für Silent Hills zu zahlen.

Ein Wahnsinnsgerücht, das gerade die Runden macht. Doch die Umstände sprechen dafür und sollte es stimmen, könnte es DIE Sensation schlechthin werden. Laut dem Youtube-Kanal The Know befindet sich Microsoft derzeit in Gesprächen mit Konami, um die Rechte an Silent Hills zu erwerben. Man wolle den Titel erwerben, der just von Konami gecancelt wurde, um ihn als Exklusivtitel für die Xbox One zu sichern. Und Microsoft ist bereit, tief, sehr tief in die Tasche zu greifen. Es heißt, der genannte Betrag gehe in die Milliarden. Nur für Silent Hills wohlgemerkt, nicht für die Reihe an sich. Sollte alles glattgehen, wolle Microsoft den Deal bereits zur kommenden E3 2015 in Los Angeles verkünden. Das Spiel selbst soll möglichst noch im März 2016 auf den Markt kommen, was denkbar wäre, da es laut der Quelle bereits zu 80 Prozent fertiggestellt sei.

Diesen Insidertipp wolle The Know von einer Quelle erfahren haben, die ihnen auch bereits zuvor korrekte Details genannt hatte. Ein solcher Deal wäre insofern denkbar, da Konami nicht nur Silent Hills an sich eingestellt hat, sondern auch die P.T.-Demo komplett vom PlayStation Store entfernen ließ, ohne jegliche Möglichkeit, die Demo herunterzuladen, noch sie erneut installieren zu lassen, sollte man sie bereits einmal auf der Konsole gehabt haben. Das sei ein Zeichen von Konami gewesen, dass man bereit sei, die Rechte abzutreten.

Dass Microsoft bereit ist, quasi für ein Spiel Milliarden auszugeben, hat das Redmonder Unternehmen bereits mit dem Kauf von Mojang gezeigt. Das einzig nennenswerte Spiel des einstigen schwedischen Indie-Entwicklers ist das äußerst erfolgreiche Minecraft. Dieser Kauf hat Microsoft 2,5 Milliarden Dollar gekostet. Wäre es Silent Hills ebenfalls wert, dass Microsoft Milliarden dafür hinblättert? Fraglich. Jedoch ist die Xbox One gewaltig ins Hintertreffen geraten. Sony hat weltweit über 22 Millionen PS4 an den Mann und die Frau gebracht und hält teilweise eine unglaubliche Dominanz von 80 Prozent Marktanteil, während von der Xbox One schätzungsweise gerade mal 12 Millionen Exemplare verkauft wurden.

Für Microsoft kommt es also nicht nur darauf an, die Xbox One preislich attraktiver zu gestalten, was das Unternehmen durch Preissenkungen bereits erreicht hat, sondern auch Exklusivtitel zu bieten,die das Potential besitzen, Systemseller zu werden. Und wenn es ein Spiel gab, das in den letzten Monaten für Furore sorgen konnte, dann ist es Silent Hills, das geplante Horrorkind der Masterminds Hideo Kojima und Guillermo del Toro.

Sollte es stimmen und Microsoft die Rechte an Silent Hills von Konami abkaufen, dann könnte man sich vorstellen, dass Microsoft Kojima und Del Toro anbieten könnte, genau das Spiel zu entwickeln, das sie schon bei Konami geplant hatten. Del Toro hatte ja zumindest schon angedeutet, dass er noch immer daran interessiert wäre, Silent Hills zu machen.

Was denkt ihr?

2 weitere Videos

Silent Hills ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.