Silent Hills kommt! Als die Ankündigung aus den Mündern der Entwickler Hideo Kojima und Guillermo del Toro höchstselbst durch Mikrofone und Lautsprecher waberte, schlugen die Herzen der zahlreich anwesenden Fans zwei, drei Gänge höher. Obwohl diese Bekanntmachung schon für begeistertes Augenflackern bei den Horrorjüngern gesorgt hatte, setzte das kreative Gespann noch eins oben drauf.

Ab sofort werde es eine spielbare Demo der ganz besonderen Art geben, die auf das fertige Spiel einstimmen soll. Dieser Playable Teaser (P. T.) wurde kurz darauf massenhaft aus dem PSN Store geladen und Spieler um Spieler fürchtete sich durch Gänge und Rätsel.

Der Playable Teaser, dem wir uns in der Redaktion auch schon gestellt haben, begeisterte und gruselte uns intensivst. Neben dem gelungenen Mix aus plötzlichen Jumpscares und lang anhaltender Spannungsmomente begegneten wir auch einigen Rätseln, für die es den ein oder anderen Löffel Hirnschmalz durchaus brauchte. Schließlich aber fuchsten wir uns bis zum Ende und standen vor der Frage: Wie geht es jetzt weiter? Obwohl einer von uns ausversehen das Finale bereits hinter sich gebracht hat, wussten wir noch immer nicht, wie man die Kette an Ereignissen, die zum offiziellen Trailer von Silent Hills führen sollten, auslösen kann.

2 weitere Videos2 weitere Videos

Es existierten verschiedenste Vermutungen darüber, wie das Kinderschreien am Ende ausgelöst werden kann, bis der YouTube-Kanal The Grate Debate schließlich einen Weg fand, mit voller Absicht und 100%iger Trefferquote das Finale zu lösen. Er nennt es: Die Finale Lösung von P.T.

Wir empfehlen, das Video komplett anzusehen, um den Lösungsweg nachvollziehen zu können.

2 weitere Videos

Es ist faszinierend, wie viel Gedanken die Entwickler in das Finale ihrer Demo (!) gesteckt haben. Vom Vorschaubild des Teasers im PSN Store bis hin zum letzten Bildschirm wurden Hinweise gestreut, die ihr zum Lösen des Rätsels entdecken müsst.

Trotz des hier von The Grate Debate vorgestellten Weges melden sich noch immer Spieler, die auf ganz andere Weise die letzten Sekunden freischalteten. Schreibt uns gerne, ob euer Lösungsweg von dem Vorschlag im Video abweicht und wie ihr schließlich zum Trailer am Ende der Demo gelangt seid!

Eine besonders heiße Spur war einige Zeit eine die Radioübertragungen im Teaser: In einer fremdartig klingenden Sprache sprach eine tiefe Männerstimme zu uns und schien eine Geschichte zu erzählen. Kurz darauf tauchte im Netz eine Übersetzung auf: Der Mann im Radio erzähle auf schwedisch die Geschichte "Krieg der Welten", die Orson Welles 1938 im US-Radio verlaß und damit tausende gebannt lauschende Amerikaner von der Invasion fiktiver Aliens überzeugte.

Die Vermutungen mancher Blogs, dass im kommenden Silent Hills Aliens eine Rolle spielen werden, gilt mittlerweile als unwahrscheinlich. Eher vermutet man hinter dem Nennen dieser Geschichte die Anspielung auf Parallelwelten und das Sprichwort "Mehr Schein, als Sein", das bereits im spielbaren Teaser zu einem Leitmotiv wird.

Silent Hills - Aliens und Raumschiffe? Die Lösung des großen Trailer-Rätsels

alle Bilderstreckenalle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 1/21/2
Die große Enthüllung: Was dürfen wir von diesem bekannten Protagonisten erwarten? Dazu gab es noch keinerlei Informationen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Welches Fazit ziehen wir nun also aus dieser ganz besonderen Demo zum kommenden Silent Hill?

Vor allem dürfen wir beruhigt sein: Mit Hideo Kojima und Guillermo del Toro legen zwei erfahrene Genreprofis Hand an ein Franchise an, das nach einigen umstrittenen Fortsetzungen in der jüngsten Vergangenheit einen packenden Neustart gebrauchen kann.

Passend dazu lässt der Titel im Plural vermuten, dass wir im fertigen Spiel möglicherweise verschiedene Silent Hills besuchen werden und so mit möglicherweise noch mehr feindlich gesinnten Kulissen als „nur“ einer von Rost durchzogenen Stadt zu kämpfen haben werden.

Darüberhinaus bereitet uns der Teaser auf Stilelemente vor, die wir auch in der Vollversion erwarten dürfen: Jumpscares, lang anhaltende Spannung, eine bedrückende Soundkulisse und das Spiel mit dem Übernatürlichen sowie eindeutigen, verstörenden Bildern. Silent Hills scheint sich aus allen Tugendbereichen des eigenen Genres bedienen zu wollen und wir haben mittlerweile das gute Gefühl, dass da ein potentieller Must-have-Titel auf uns warten könnte.