Erst im Gefängnis, danach einen Unfall überlebt und dann auch noch in einer riesigen Stadt auf sich allein gestellt. Wer wäre da nicht über jedes bisschen Hilfe dankbar? Protagonist Murphy Pendleton nimmt eure Hilfe ja bereits dankend an, also scheut ihr bloß nicht davor zurück, jetzt unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Schließlich wollt ihr doch heil aus Silent Hill wieder hinaus finden. Mit unserer "Silent Hill Downpour"-Komplettlösung kein Problem.

Silent Hill: Downpour - Gameplay Trailer3 weitere Videos

Wichtiger Hinweis: Diese Komplettlösung basiert auf dem Schwierigkeitsgrad „normal“ - sowohl Rätsel als auch Spiel. Daher können die Fundorte gewisser Gegenstände abweichen, ebenso wie die Lösungen für einige Rätsel sich unterscheiden.

Wir nehmen uns in diesem Walkthrough nicht nur die Hauptgeschichte vor, die ihr überleben müsst, wenn ihr Murphy Pendletons Haut retten wollt, sondern auch die Nebenquests, die sich hier und da anhäufen – diese werden in der Navigation unten separat gekennzeichnet.

Damit ihr euch nicht nicht schon zu Beginn übernehmt und wisst, worauf ihr euch einstellen könnt in diesem düsteren Abenteuer, gibt es zu Anfang eine Handvoll Tipps und Tricks.

- Der Blick über die Schulter mit der LB/L1-Taste ist in Verfolgungsszenarien und bei ungebetenen und plötzlich hinter einem auftauchenden Gefahren Gold wert. Nutzt diese Funktion, um euch schnell einen Überblick zu verschaffen.

- Da ihr im Spiel keinen Gesundheitsbalken habt, ist es schwer abzuschätzen, wie viel Gesundheit Murphy noch hat. Wenn ihr den genauen Gesundheitszustand haben wollt, pausiert das Spiel und schaut in die Statistik im Optionsmenü, hier bekommt ihr einen genauen prozentualen Wert über euren Gesundheitszustand angezeigt.

- Achtet darauf, was für Gegenstände ihr für eventuelle Kämpfe einsammelt. Gegenstände wie Spaten, Harken, Heugabeln, Holzäxte bestehen an den Griffen aus Holz und brechen somit schneller ab und sind mit ihrem übrig bleibenden Holzende schwächer als simple Metallrohre oder Greifspeere.

- Bewegt euch möglichst nicht an stürmischen und regnerischen Tagen in der Stadt, da sind die Screamer und andere Kreaturen am aggressivsten und in größerer Zahl in der Stadt unterwegs

- Pistolenschüsse braucht ihr mitunter genauso viele gegen Screamer wie Axthiebe, spart euch also die Munition in Konfrontationen und lauft lieber weg oder lieber zur Axt. Die Munition wird später wichtiger für euch sein.

- Wenn ihr Medipacks benutzen wollt, müsst ihr euch nicht immer umständlich durch euer Inventar klicken. Drückt für das Benutzen eines Medipacks einfach nach rechts auf dem Digitalpad.

- Solltet ihr gerade keine geeignete Waffe finden, könnt ihr auch eure Pistole zur Hand nehmen und mit X/Viereck schlagen. Das ist zwar nur eine Notlösung, aber hat mehr Druschlagskraft, als wenn ihr mit bloßen Händen kämpfen würdet. Außerdem kann eure Waffe nicht kaputt gehen.

- Die Walkie Talkies, die ihr im Spiel findet sind eine Art Gegnerradar. Sobald sich Gefahr in eurer Nähe droht, springt das Walkie Talkie an und ihr hört ein Rauschen und diffuse Stimmen.

- Mit gedrückter LT/L2-Taste läuft Murphy zwar kampfbereit, ist aber im Zweikampf ungelenker, wenn es um das Blocken mit Y/Dreieck geht. Lasst in Kämpfen die LT/L2-Taste los und blockt effektiver, indem ihr die Blocktaste gedrückt haltet und den linken Stick immer in die Richtung haltet, aus der der Angriff kommt. Das macht euch flexibler.

- Oft ist es ratsam, eine kurze, nur wenige Meter lange Flucht einem Block vorzuziehen. Beim Blocken bekommt ihr schlimmstenfalls Schaden ab, aber wenn ihr mit der R1-/RT-Taste kurzzeitig vom Gegner wegrennt und das zeitlich gut abpasst, könnt ihr so den Angriffen gekonnt entgehen. Eine Lektion, die ihr spätestens in der Mine im Kampf gegen die von der Decke fallenden Miner lernen werdet.

- Wenn ihr Gegner im Nahkampf niederschlagt, sind sie oft nur kurz benommen und stehen kurze Zeit später wieder auf. In dem Fall positioniert euch über ihnen und haltet die Schlagtaste gedrückt, um einen vernichtenden Hieb aufzuladen. Ihre Körper lösen sich dann meist auf.

- Das UV-Licht der Taschenlampe ist nicht nur bei Blutspuren und anderen versteckten Hinweisen nützlich, sondern bietet auch ein dumpferes, dafür aber auch größeres Ausleuchtungsspektrum als die sehr kleinkegelige normale Taschenlampenfunktion.

- Wenn ihr auf Miner trefft, könnt ihr deren Schläge nur mit einer Zweihandwaffe blocken. Solltet ihr nur eine Einhandwaffe haben, solltet ihr euch nicht treffen lassen. Solltet ihr in einem Kampf mit einer Zweihandwaffe allerdings zu viele Schläge blocken, zerbricht die Waffe schneller.

Gefängnistrakt

Ihr startet im Fahrstuhl des Gefängnistraktes und folgt der Officer Sewell bis zu den Duschen des Gefängnisses. Geht hier zu jeder einzelnen Dusche und dreht sie nacheinander auf. Nachdem ihr drei Duschen aufgedreht habt, geht ihr zu der Bank in der nordwestlichen Ecke des Duschraums und nehmt entweder den Holzstock oder das Messer auf und geht in die Mitte des Raumes. Es folgt eine Cutscene.

Schlagt oder stecht jetzt mit X/Viereck so lange auf euren Gegner ein, bis ihr in eine weitere Cutscene übergeht. Nehmt euch danach die zweite Waffe von der Bank, schlagt auf ihn ein und schlagt danach unbewaffnet so lange weiter auf ihn ein, bis eine weitere Cutscene folgt. Ihr werdet für die Gefangenenverlegung vorbereitet. Folgt danach erneut dem Wärter Sewell durch den Gefängnistrakt bis zum Fahrstuhl. Es folgt eine weitere Cutscene, in der Gefängnistransport einen Unfall baut und sich überschlagend irgendwann zum Stehen kommt.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: