Der bisherige Design-Director von Silent Hill: Downpour, Brian Gomez, hat den Entwickler Vatra Games überraschend verlassen. Als Grund gab er an, dass er nicht länger im tschechischen Brno arbeiten wollte, da er aus Los Angeles stammt und auch seine Familie dort lebt. Die Entfernung zu seinem Heimatort und seiner Familie konnte er nicht länger hinnehmen.

Silent Hill: Downpour - Design-Director verlässt das Team

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 73/761/76
Es bleibt abzuwarten, ob der Abgang des Design-Directors einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Horror-Spiels übt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das Verlassen des Teams begründet Gomez mit folgendem Statement: "Als angekündigt wurde, dass Silent Hill: Downpour auf das Jahr 2012 verlegt werden würde, haben meine Familie und ich beschlossen, dass wir die Entfernung zwischen Los Angeles und Brno nicht für weitere vier bis sechs Monate würden hinnehmen können. Silent Hill: Downpour steht so kurz vor der Fertigstellung und es gibt nicht mehr sehr viel, was ich für das Projekt machen könnte, zu dem nicht auch Devin, Tom und Marek Berka alleine fähig wären. Ich habe meine Kündigung vor ein paar Wochen eingereicht und Halloween als letzten Tag angegeben, an dem ich an dem Projekt mitwirke."

Brian Gomez bleibt der Spielebranche allerdings trotzdem erhalten. Er will weiterhin an Projekten in dem Genre arbeiten und zukünftig an Titeln werkeln, die bei Konami nicht möglich gewesen seien, wie er erklärt.

Silent Hill: Downpour erscheint im März 2012.

Silent Hill: Downpour ist für PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.