Autor: Christopher Link

Er kann es einfach nicht lassen: Seit seinem ersten Auftritt im Roman »Die Abenteuer des Sherlock Holmes« ist der gleichnamige Detektiv Aufhänger einer unzähligen Menge von Kurzgeschichten, Filmen und seit einigen Jahren auch Spielen. Die bisherigen PC-Abenteuer von Holmes & Watson gelten zwar nicht als Geniestreiche unter den Adventures, konnten aber mit solider Rätselkost und einer großen Fangemeinde aufwarten.

Seit einigen Tagen steht mit »Die Spur der Erwachten« der nunmehr dritte Auftritt des Schnüffler-Duos in den Läden. Wir sagen euch im Review, ob es sich lohnt, diese Spur weiterzuverfolgen.

Sherlock Holmes 3: Die Spur der Erwachten - Trailer

Unaussprechliche Sekten und Kehrseiten der Moderne...
In »Die Spur der Erwachten« schlüpfen wir abermals in die Rolle des Meisterdetektivs Sherlock Holmes höchstpersönlich. Gleich zu Beginn werden wir mit dem mysteriösen Verschwinden eines ansonsten scheuen Hausdieners konfrontiert. Und nicht nur wir, sondern auch unser treuer Begleiter Dr. Watson erkennt, dass an der ganzen Sache etwas gewaltig stinkt. Nach einiger Recherche stellen wir fest, dass dies nur ein Baustein in einer langen Kette von unerklärlichen Entführungen ist und wir uns schon bald mit dem alles andere als angenehmen Cthulhu-Kult auseinander setzen müssen.

Sherlock Holmes 3: Die Spur der Erwachten - Eingepennt statt erwacht: Diese Spur lohnt nicht.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 16/191/19
Holmes' übliche Pose: Verschränkte Arme, grimmiger Gesichtsausdruck und ein perfekt sitzender Anzug.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bereits nach wenigen Klicks fällt auf, dass der Meisterdetektiv nun um einiges moderner daherkommt: Statt wie in seinen Vorgängern auf zweidimensionale Point'n'Click-Kost zu setzen, geht es in »Die Spur der Erwachten« nun in ungewohnter Ego-Perspektive zur Sache. Manche mögen das jetzt vielleicht begrüßen, unserer Auffassung nach ist das Ganze aber eher suboptimal und führt dazu, dass Mr. Holmes einiges an Charme verliert, wenn man ihn nur in Dialogen und Zwischensequenzen zu Gesicht bekommt.

Zudem geht durch die komplett dreidimensionale Gestaltung die Übersicht flöten, was dazu führt, dass »Die Spur der Erwachten« um einiges schwieriger ist als »Das Geheimnis des silbernen Ohrrings«. Viele relevante Gegenstände fallen unter anderem wegen ihrer geringen Größe dem Spieler einfach nicht auf. Zum Glück dämmen die Entwickler schon gleich von Beginn an das Erkundungsfeld so ein, dass man sich mit dem Absuchen der Locations nicht übernimmt.

Packshot zu Sherlock Holmes 3: Die Spur der ErwachtenSherlock Holmes 3: Die Spur der ErwachtenErschienen für PC kaufen: Jetzt kaufen:

Wenn die tolle Story nicht wär...
Ansonsten gibt es hier nichts, was nicht auch in anderen Adventures Gewohnheit wäre: Wie üblich begibt man sich auf die Suche nach Indizien, befragt alle möglichen Personen und kombiniert vorher ins Inventar gelegte Gegenstände miteinander. Bereits geführte Dialoge oder gewonnene Erkenntnisse werden in Notizen zusammengefasst, sodass man den roten Faden nicht verlieren kann. Die nervigen Chemierätsel des Vorgängers kommen hier zum Glück längst nicht so oft vor.

Sherlock Holmes 3: Die Spur der Erwachten - Eingepennt statt erwacht: Diese Spur lohnt nicht.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 16/191/19
Unsere Freunde von der Cthulhu-Sekte verstehen wirklich keinen Spaß.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Allmählich beginnt das Story-Gerüst dann an Fahrt zu gewinnen und schafft es, den Spieler in seinen Bann zu ziehen. In Geschichte und Erzählweise liegen eindeutig die Stärken von »Die Spur der Erwachten«. Da mögen manche Rätsel noch so schwierig, einzelne Zwischensequenzen lächerlich oder die Spurensuche zuweilen lästig sein. Zumindest die Motivation, mehr über die gefährliche Cthulhu-Sekte zu erfahren, bewahrt das Spiel davor, nach einer gewissen Zeit zu langweilen. Vor allem dann, wenn man Dialoge und Sequenzen nicht abbrechen kann, was jedoch mit einem mittlerweile erschienenen Update behoben wurde.

Sherlock Holmes 3: Die Spur der Erwachten - Eingepennt statt erwacht: Diese Spur lohnt nicht.

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 16/191/19
Die Addams Family sucht das eiskalte Händchen - wir haben es gefunden!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grafisch haben wir leider auch schon bessere Adventures gesehen: Das London zu dieser Zeit war garantiert nicht so blank geputzt wie in »Die Spur der Erwachten«. Negativ fallen außerdem staksige Animationen sowie die eintönigen und recht leer gefegten Außenareale auf. Die Charaktere hingegen wurden mit viel Liebe zum Detail gestaltet, sodass ein gewisser grafischer Kontrast auftritt. Gefallen hat uns jedoch die gelungene deutsche Synchronisation. Hier wurde ganze Arbeit geleistet: Der Meisterdetektiv und sein Helfer hören sich recht authentisch an und können des Öfteren mit einer guten Portion Ironie punkten. Auch der Soundtrack vermittelt echtes Krimi-Flair.