Auch wenn SEGA kein Interesse mehr an Shenmue zeigt, so ist es nach wie vor nicht ausgeschlossen, dass die Fans eines Tages doch mit einem dritten Teil beglückt werden.

Serien-Schöpfer Yu Suzuki verriet in einem Interview mit Shenmuemaster.fr, dass man die Shenmue-Lizenz von SEGA bekommen könne (,wenn man denn wolle). Erst Anfang 2011 erklärte er, dass er es auch sofort tun würde, aber die hohen Kosten seien letztendlich das Problem.

Weiterhin ging Suzuki noch darauf ein, in welche Richtung sich Shenmue 3 entwickeln könnte - Pläne aber würde es angeblich noch nicht geben. In der Geschichte könnte ein Charakter eine Schlüsselfigur werden, der in den alten Tagen in China mit Iwao Hazuki trainiert hat. Dabei zeigte er auf ein Bild, wo dieser Charakter neben dem Vater von Ryo Hazuki steht.

Offenbar spielt Suzuki schon länger mit den Gedanken, Shenmue auf eigene Faust fortzuführen. Und möglicherweise arbeitet er auch schon insgeheim daran. Jedenfalls gibt dies den Fans wieder einen Funken Hoffnung, eines Tages doch noch Shenmue 3 in den Händen halten zu dürfen.

Sollte er die Rechte SEGA doch abkaufen wollen, dürfte sich das Unternehmen aber einiges kosten lassen. Das gesamte Interview findet ihr folgend. Achtung: Spoiler zu Shenmue 2 sind auch enthalten.

Shenmue ist für Classics erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.