Bescheidenheit ist anders: Laut der Clear Crown Studios befindet sich das Echtzeitstrategie-Genre - trotz hoher Erfolgsquote - in einer kreativen Sackgasse.

RTS games have become too predictable. Players are demanding new strategic challenges beyond the usual fortify-gather-destroy formula. They don't want to give up what they already love about RTS games. They just want something new that will deliver a broader experience

Genau da will der Entwickler mit seinem neuen Science Fiction Titel Shattered Suns nun ansetzen und einige kleine Revolutionen ins Genre bringen. Das Studio spricht dabei von fünf grundlegenden Features, welches das Spiel von der Masse abheben sollen. Das erste "einzigartige" Feature ist dabei die völlige, dreidimensionale Bewegunsfreiheit im Weltraum, so dass z.B. Angriffe von oben möglich werden. Hat da jemand Homeworld gerufen ?

Wirklich innovativ klingt aber folgendes: Die Raumstationen werden in einem Orbit um Monde oder Planeten gebaut, welche wiederrum um Sterne kreisen. Doch im Gegensatz zu früheren Weltraumspielen stehen diese nicht statisch im All, sondern befinden sich tatsächlich auf einer realistischen Umlaufbahn. So werden Stationen, welche zu Beginn des Kampfes in völlig unterschiedlichen Bereichen der Karte errichtet wurden, nach einiger Zeit womöglich nurnoch einen Katzensprung voneinander entfernt sein. Vorstellbar sind dabei Taktikspielchen wie Basisverteidigung als Offensivwaffen zu benutzen.

Als nächstes soll Shattered Suns auch keine vorgefertigten Einheiten bereitstellen, sondern einen Baukasten, mit dem man seine Schiffe mit Waffen, Schilden, Antrieben und Scannern selber ausstatten kann. Ihr habt also die Wahl, ob ihr euch mit teuren Dickschiffen eindeckt, welche eine Menge aushalten und ganze Planeten einäschern, oder ob ihr stattdessen auf flinke und ersetzbare Schiffe setzt, welche aus nicht mehr als einem Antrieb und einer großen Kanone bestehen. Oder vielleicht bevorzugt ihr ja die ausgeglichene Variante, bei der Überlebensfähigkeit, Preis und Nutzen im Einklang stehen ?

Beim Ressourcenmanagement verfolgt das Studio eine Philosophie, wie sie z.B. bei Civilisation gang und gebe ist. So werden abgebaute Ressourcen nicht global verfügbar, sondern tatsächlich nur in der Raumstation, an der sie eingenommen wurden. Tief im Hinterland gesicherte Erze sollen also nicht auf direktem Wege in die Einheitenproduktion an der Front fließen. Allerdings wird es möglich sein, seine Produktionsmittel mit einem Frachter zu verlagern. Wehe dem, wessen vollbeladene Frachter von feindlichen Jägern enddeckt werden.

Die Kampange soll ebenfalls abseits ausgetretener Echtzeitpfade stattfinden. Anstatt die Geschichte mit Zwischensequenzen zu erzählen, soll Shattered Suns eine Prise Rollenspiel mit einbringen. Ihr schlüpft in die Rolle des Raumcaptains Max und habt die Wahl mit wem ihr sprecht, wohin die nächste Reise geht oder wo der nächste Angriff stattfinden soll. Zu diesem Zweck soll das Universum voll sein mit verschiedenen NPC's, welche sich euch anschliessen können oder euch sonstwie unterstützen, wenn ihr nur nett genug seit.

Erscheinen soll das Spiel am 5. Oktober 2007

Shattered Suns erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.