Die Kickstarter-Kampagne zum geistigen 'Eternal Darkness'-Nachfolger Shadow of the Eternals wird am morgigen Donnerstag unterbrochen. Bereits länger war abzusehen, dass der Entwickler nicht mehr viel mit der Kampagne reißen wird.

In einem Statement heißt es, dass man durch die Kampagne mehr Unterstützung von der Community erhalten habe, als man sich jemals erhoffte. Zudem ergaben sich parallel dazu neue Möglichkeiten, um das Spiel besser zu machen.

Ganz aus ist es für das Projekt noch nicht, auch wenn die Macher das erst in der letzten Woche diesbezüglich bestätigten. Die Kampagne soll nur vorübergehend unterbrochen und in wenigen Wochen wieder neu gestartet werden, während man gleichzeitig einige "aufregende neue Entwicklungen" enthüllen wolle.

Das bisher über die Kampagne zugesagte Geld steht den Machern nicht zur Verfügung - nur durch Erfolg einer Kampagne bekommen dies Entwickler bekanntlich zugesprochen. Wer hingegen über Paypal gespendet hat, erhält sein Geld wieder zurück.

Bis zum Start der neuen Kickstarter-Kampagne lässt sich nur spekulieren, wie und in welcher Form die ehemalige 'Silicon Knights'-Belegschaft das Projekt angehen will.

Satte 1,35 Millionen Dollar wollte man einnehmen, um die Engine, sämtliche andere Dinge sowie die erste Episode zu entwickeln - am Ende wurden es über Kickstarter etwa 130.000 Dollar (inklusive Paypal rund 290.000). Und weitere Episoden kosten zusätzlich, so dass das ganze Modell dahinter möglicherweise schon von vorneherein zum Scheitern verurteilt ist bzw. war. Insgesamt 12 Episoden soll die erste Staffel umfassen.

In der letzten Woche hieß es noch, dass beim Scheitern der Kickstarter-Kampagne eine Weiterentwicklung des Spieles "sehr unwahrscheinlich" sei.

Shadow of the Eternals erscheint demnächst für PC & Wii U. Jetzt bei Amazon vorbestellen.