Shadow of the Eternals, der geistige Nachfolger des GameCube-Hits Eternal Darkness, droht zu scheitern. Auch wenn Kickstarter-Kampagnen in ihren letzten Tagen erfahrungsgemäß häufig nochmals ordentlich an Fahrt aufnehmen und aktuell noch 18 Tage für die Finanzierung verbleiben, so sieht es für das Projekt doch ziemlich bitter aus.

Es ist ein gewisser Trend erkennbar, dass die 18 Tage möglicherweise nicht ausreichen werden: 1,35 Millionen Dollar wollen die Entwickler mindestens sammeln, angekommen sind sie nach rund der Hälfte der Kampagne bei gerade einmal nur 115.000 Dollar.

Immerhin gibt es noch die Möglichkeit über Paypal zu spenden, so dass auch hier etwas davon einfließen wird. Aber das dürfte einerseits nicht so viel mehr sein und andererseits müssen die 1,35 Millionen über Kickstarter eingenommen werden, damit Precursor Games das Kickstarter-Geld erhält.

Sollte die Kampagne nicht erfolgreich abgeschlossen werden, so habe der Entwickler laut Precursors Shawn Jackson keine weiteren Finanzierungsmöglichkeiten, weshalb die Weiterentwicklung eher unwahrscheinlich sei. Trotzdem wolle man sich verschiedene Optionen anschauen, um Shadow of the Eternals doch noch auf den rechten Weg zu bringen, schließlich habe man sehr viel Vertrauen in das Projekt. Eine Möglichkeit wäre hier ein Publisher, der das Spiel finanzieren könnte.

Wer spenden möchte, kann das über den Quellenlink tun. Der Entwickler will das Spiel episodisch veröffentlichen.

Shadow of the Eternals erscheint demnächst für PC & Wii U. Jetzt bei Amazon vorbestellen.