Auf der E3 hat Sony ein weiteres Remake zu Shadow of the Colossus angekündigt. Der PS2-Klassiker wird damit schon zum zweiten Mal neu aufgelegt. Zuletzt wurde dies auf der PS3 bewerkstelligt. Für die Fans, die beide Spiele schon gezockt haben, bleibt natürlich die Frage, welche Unterschiede nun die PS4-Version mit sich bringt.

Shadow of the Colossus - So unterscheidet sich das PS4-Remake vom PS2-Original

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 50/631/63
Shadow of the Colossus wird auf der PS4 keine neuen Inhalte bieten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Es ist ein Remake“, verriet Shuhei Yoshida, seines Zeichens Präsident von Sony Worldwide Studios in einem Interview mit der Famitsu. „Der Spielinhalt wird genauso sein, wie bereits bei der Originalversion. Alle Assets werden allerdings neu gestaltet. Ich dachte mir, dass wir die aktuelle Technik nutzen können, um Shadow of the Colossus in die PS4-Ära zu bringen. Bluepoint ist ein Entwicklerstudio, das schon die PS3-Remakes von ICO und Shadow of the Colossus übernommen hatte. Wir kennen sie also ziemlich gut.“

Bilderstrecke starten
(46 Bilder)

Einige kleine Änderungen

Wer also auf neue Inhalte gehofft hatte (beispielsweise den Koloss, der damals aus dem Original entfernt wurde), dürfte sich nun etwas ärgern. Aber immerhin werden eine neue Steuerung und kleinere Änderungen mit dem PS4-Remake von Shadow of the Colossus einhergehen. Reicht euch dies aus, um den Kauf zu rechtfertigen?

Shadow of the Colossus ist bereits für PS2 erhältlich und erscheint am 2018 für PS4. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.