Eines der besten Spiele auf der Xbox 360 letztes Jahr ist wohl BioWares „Mass Effect“ gewesen. Als Kommandant eines Raumschiffes müsst ihr durch die unendlichen Weiten des Weltraumes reisen, um die Planeten vor einer uralten Bedrohung zu beschützen. Dabei könnt ihr den Verlauf des Spiels ebenfalls durch eure eigenen Entscheidungen verändern. So wird euch auch ein einziges Mal die Möglichkeit gegeben, mit einer Frau zu schlafen – stimmt ihr zu, bekommt ihr eine knapp 40-sekündige Videosequenz zu sehen.

Genau dieser Inhalt wurde erst kürzlich zur Zielscheibe einer Fernsehdebatte auf dem Sender FOX. Auf der einen Seite versuchte eine amerikanische Psychologin deutlich zu machen, dass die gezeigte Sexszene besonders verstörend für das soziale Denken der Kinder sei. Diese entnehmen aus solchen Szenen die Annahme, das Frauen nur „Objekte ohne Werte“ seien. Auf der anderen Seite legte ein Spielexperte dar, dass diese Szene nur einen kleinen, unwesentlichen Teil des gesamten Spiels ausmache. Anschließend fragte er die Psychologin, ob sie Mass Effect jemals gespielt habe – kurz und bündig war daraufhin ihre Antwort: „pfft…no!“.

Die knapp sieben minütige Debatte könnt ihr euch unter dem nachfolgenden Link zu Genüge ziehen. Wer die genannte „Sexszene“ aus Mass Effect nicht kennt, kann sich diese ebenfalls nachträglich anschauen.