Mit Seven kündigte der noch recht frische Entwickler Fool's Theory ein isometrisches Rollenspiel an. Bereits im Juni ging das Studio an die Öffentlichkeit und enthüllte, dass ehemalige 'The Witcher 3'-Mitarbeiter an einem eigenen Projekt basierend auf der Unreal Engine 4 arbeiten.

Allzu viel war noch nicht bekannt, außer, dass man eine isometrische Darstellung anstrebt und es ein "gewagter Mix" werden soll. Inzwischen gab man neben einigen Details auch erste Artworks heraus.

So viel steht schon einmal fest: es ist kein weiteres Fantasy-Rollenspiel mit Mittelalter-Setting, sondern es geht in eine Postapokalypse mit Sci-Fi-Elementen, während man sich von Thief hat inspirieren lassen. Das bedeutet, dass die eigene Spielfigur Parkour-Skills besitzt, um so diverse Hindernisse jeglicher Höhe horizontal und vertikal überwinden zu können. Unterdessen will man das Genre der isometrischen Rollenspiele neu definieren.

Klingt nach einer Mischung, die so bisher weniger aufgegriffen wurde. Darüber hinaus will man den Spielern Entscheidungen mit moralischen Konsequenzen treffen lassen.

Weitere Details sollen bald bekannt gegeben werden. Geplant ist eine Veröffentlichung für den PC.

Welche Videospiel-Genres spielt ihr am liebsten?

  • 2807Rollenspiele
  • 1486Action-Adventures
  • 1266Shooter
  • 1064Strategiespiele
  • 921Adventures
  • 668Horror
  • 542Hack-and-Slay
  • 506Jump-and-Runs
  • 438Rennspiele
  • 345Puzzle und Geschicklichkeit
  • 321Sport
  • 237Prügelspiele
Es haben bisher 4300 Leser ihre Stimme abgegeben.Weitere Umfragen

Seven erscheint demnächst für PC. Jetzt bei Amazon vorbestellen.