Im Rahmen der Serious Games Conference 2009 wird am 6. März 2009 in Kooperation mit dem hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung von nordmedia und dem BIU erstmals der deutsche Serious Games Award verliehen.

Durch die Verleihung sollen Entwickler aus Deutschland gefördert werden, um sie und ihre Produkte in der Öffentlichkeit bekannter zu machen und sinnvolle Einsatzbereiche in Videospielen aufzuzeigen. Der Preis wird in vier Kategorien vergeben, die da wären Educational Game, Health Game, Corporate Game und Persuasive Game.

Der Serious Games Award wird mit insgesamt 28.000 € dotiert. An der Teilnahme sind Spieleentwickler, Publisher, Freelancer und Nachwuchskräfte berechtigt, die ihren Sitz in Deutschland haben.