Der stark angezogene Schwierigkeitsgrad in Sekiro: Shadows Die Twice hat für viele Diskussionen gesorgt. Gegen einen Artikel von Forbes, der sich ebenfalls für einen Easy Mode ausspricht, kontert nun ein gelähmter Spieler auf seine ganz eigene Weise.

So besiegt ein körperlich eingeschränkter Gamer die Verdorbene Nonne (Vorsicht: Spoiler!)

2 weitere Videos

Auf Reddit hat User „Limitlessquad“ ein Video gepostet, in dem er die Verdorbene Nonne von Sekiro: Shadows Die Twice legt. In dem Artikel von Forbes wird erwähnt, dass ein solcher Easy Mode vor allem für Spieler mit körperlichen Einschränkungen hilfreich wäre. „Limitlessquad“ leidet an Tetrlegie, eine Lähmung der Gliedmaßen. Seine Arme und Beine sind teilweise oder sogar ganz gelähmt. In seinem Video zeigt er aber, dass das kein Hindernis ist, wenn es darum geht, die Bosse von Sekiro: Shadows Die Twice in den Staub zu schicken.

Die Diskussion geht weiter

Die Nonne ist einer der späteren Gegner im Spiel.

Sekiro: Shadows Die Twice ist nicht das erste Beispiel für eine Diskussion über einen Easy Mode. Auch die anderen Souls-Spiele hatten dies bereits hervorgebracht. „Limitlessquad“ will mit seinem Video klarmachen, dass Spieler mit körperlichen Einschränkungen nicht als allgemeines Argument für einen solchen Modus herangezogen werden sollen. Ein Easy Mode wird es indes für Sekiro: Shadows Die Twice aller Voraussicht nach nie geben.

Sekiro: Shadows Die Twice ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.