Autor: Christopher Link

Retro-Kollektionen sind seit kurzem wieder extrem »in«. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich nun um ein Revival der besten NES-Spiele oder die Highlights verschiedener Entwickler und Publisher - Beispiel: »Capcom Classics Collection« - handelt.

Liebhaber älterer Games bekommen auf diese Weise viel Spiel fürs Geld. Ob der Zahn der Zeit nur optisch und akustisch an der »Sega Mega Drive Collection« genagt hat oder sich die Verwesung bereits im fortgeschrittenen Stadium befindet, erfahrt ihr in unserem Review der PS2- und PSP-Version.

Back to the roots...
Ein Blick auf die Liste der enthaltenen Games zeigt, dass sich auch hier, wie bei so ziemlich jeder Spielesammlung, neben echten Highlights auch Machwerke eingeschlichen haben, die schon damals nicht begeistern konnten. Ohne Frage zählen die beiden »Sonic the Hedgehog«-Teile, »Ristar«, das legendäre »Columns«, »Comix Zone« sowie die »Golden Axe«- und »Phantasy Star«-Reihen zu den besten Spielen der »Sega Mega Drive Collection«.

Enthaltene Spiele:Alex Kidd in The Enchanted Castle
Altered Beast
Altered Beast Arcade (PS2)
Astro Blaster (PSP)
Bonanza Bros.
Columns
Comix Zone
Decap Attack
Ecco 1, 2, Jr.
Eliminator (PSP)
Flicky
Future Spy (PS2)
Gain Ground
Golden Axe 1, 2, 3
Kid Chameleon
Phantasy Star 2, 3, 4
Ristar
Shinobi III
Sonic the Hedgehog 1, 2
Space Fury (PSP)
Super Thunder Blade
Super Zaxxon (PSP)
Sword of Vermillon Tac/Scan (PS2)
Tip Top (PSP)
VectorMan 1, 2
Virtua Fighter 2
Zaxxon (PS2)
Zektor (PS2)

Auf Anhieb gefallen die sinnvollen Komfort-Optionen, die sich »Entwickler« Digital Eclypse - auch verantwortlich für die »Capcom Classics Collection« - nicht nehmen lassen wollte. Sämtliche emulierten Games sind über ein schickes Menü anwählbar, über das ihr auch in das umfangreiche Bonusarchiv Einsicht nehmen dürft. Hier gibt es neben einigen interessanten Interviews mit Sega-Veteranen der ersten Stunde auch aktuelle Videos zu bestaunen, zum Beispiel den Trailer zum kommenden fünften Teil der »Virtua Fighter«-Reihe. Sehr informativ sind auch die Hintergrundinformationen zu sämtlichen Spielen der »Sega Mega Drive Collection 2«.

Gelungene Emulation - geglückte Collection!
Und wie man schon anhand der Spieleliste sehen kann, gibt es für echte Retro-Fans noch einen zusätzlichen Motivationsschub, um wirklich jedes Spiel anzusehen: Bei bestimmten Ereignissen werden nämlich weitere Games freigeschaltet. Manchmal reicht es aus, ein erstes Level zu meistern, um Zugriff auf weitere Extras zu erhalten. Das motiviert ungemein, zumal man jederzeit einsehen kann, was man tun muss, um wirklich alles freizuspielen. Warum es allerdings für PSP und PS2 unterschiedliche Bonusgames gibt, bleibt uns ein Rätsel.

Sega Mega Drive Collection - Kult bis in die Zehenspitzen: Diese Klassiker-Sammlung gehört in jeden Haushalt!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 13/151/15
Sonic the Hedgehog: Sega-Maskottchen mit zwei tollen MD-Spielen!
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Richtig Spaß macht es aber auch zu zweit. Ja, richtig gehört! Bei manchen Spielen - zum Beispiel: »Sonic the Hedgehog 2«, »Virtua Fighter 2« oder den »Golden Axe«-Teilen - geht es entweder zusammen, gegeneinander oder abwechselnd zur Sache. Nur schade, dass zwei PSP-Zocker auch zwei UMDs besitzen müssen, um im Mehrspielermodus anzutreten. All diejenigen, die eine PS2 ihr Eigen nennen können, haben es hingegen leichter: Einfach zwei Controller angestöpselt und schon kann's losgehen.

Sega Mega Drive Collection - Kult bis in die Zehenspitzen: Diese Klassiker-Sammlung gehört in jeden Haushalt!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 13/151/15
Der beste Beweis, dass Spiele auch ohne Highend-Grafik Spaß machen können.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Grafisch hat sich natürlich im Vergleich zu damals nichts geändert. Nach wie vor geht es ausnahmslos in 2D zur Sache. Auch der Titel »Virtua Fighter 2« mag hier den einen oder anderen täuschen: Gebunden an die technischen Möglichkeiten des Mega Drives wird hier natürlich ein zweidimensionales Gekloppe geboten, was in diesem Fall längst nicht mit der Qualität des restlichen Aufgebots mithalten kann. So richtig schlecht sind dann nur noch Spiele wie »Super Thunder Blade« (lächerliche Helikopteraction mit einer vermurksten Steuerung) sowie »Gain Ground«, dass eher »Gähn Ground« heißen müsste.