Sega Casino (NDS Review)
von Anja Rudlaff

Zum Betreten des Sega Casinos braucht Ihr weder Krawatte noch Abendgala. Ein gepflegtes Piccolöchen noch und schon könnt Ihr ungehemmt um Tausende zocken.

"Spieler, komm ´rüber"
Die meisten Leute haben sicherlich noch nie ein Casino von innen gesehen, geschweige denn am Roulette oder beim Blackjack ihr Taschengeld verballert. Hier ist nun das Handtaschen-Casino für das digitale Hineinschnuppern in die glitzernde Welt des schnöden Mammon. Völlig ungefährlich für Euer Bankkonto könnt Ihr hier Klassiker wie Baccarat, Stud und andere Pokerarten sowie einige Würfelspiele ausprobieren.

Nie wieder Hütchen spielen…
Nach Eröffnung Eures Kontos im Sega Casino könnt Ihr im Freien Modus einen ersten Eindruck über die Spielarten des Geldverlierens gewinnen. Hierzu dürft Ihr anfangs zwischen Blackjack - auch bekannt als 17 und 4 - oder Craps, ein Würfelspiel mit vielen Optionen wählen. Außerdem gibt es noch das allseits bekannte Roulette und Kartenspiele wie Baccarat und Texas Hold ´Em, eine Form des Pokerspiels.

Sega Casino - Las Vegas auf dem Nintendo DS: Digitales Zocken ohne Schlips und Kragen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 7/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Im Casino-Modus dürft Ihr Euch als kleiner unbeschlipster Debütant mit einem Startkapital von sage und schreibe $1000 im Bronze-Raum versuchen. Hier sind Einsätze von maximal 100 Mücken möglich. So hat man genügend Gelegenheit, sich mit den Spielregeln vertraut zu machen. Weitere Spiele und Räume werden freigespielt, sobald Ihr Euer Kapital auf $2.500, 5.000 usw. aufgestockt habt. Etwas Ausdauer müsst Ihr schon mitbringen, da Euch ja bekannt sein dürfte, dass es sich um Glücksspiele handelt. Und denkt dran, die KI ist die Bank, und welche Bank gibt schon gerne ihr Geld her.

Sega Casino - Las Vegas auf dem Nintendo DS: Digitales Zocken ohne Schlips und Kragen!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 7/91/9
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Regeln der Spiele wurden in der jeweiligen Anleitung trefflich formuliert, teilweise sehr detailliert. Große Gewinnchancen hat man beim Blackjack. Wer wagemutig ist, kann sein Vermögen beim Texas Hold ´Em-Poker schneller vermehren. Auf diese Weise könnt Ihr Spiele wie 7 Card Stud-Poker, Keno - eine Art Lotto mit 80 Nummern -, das Würfelspiel Chuck a Luck und drei Formen von Video Poker verhältnismäßig flink freispielen.

Trotz Krawattenbefreiung handelt es sich wohl doch eher um ein europäisches Casino, da auf einarmige Banditen leider verzichtet wurde.Auch ein Mehrspieler-Modus wurde berücksichtigt. Hier könnt Ihr mit einem Mitspieler-Quartett über ein Modul Blackjack, Texas Hold ´Em und 7 Card Stud völlig unverdrahtet spielen.

Casino-Feeling zum Spartarif Vornehme Zurückhaltung könnte man das grafische Motto dieser Casino-Simulation nennen. Schließlich sollt Ihr Euch hier ja auch nicht an optischen Leckerbissen erfreuen, sondern die volle Konzentration auf das Krötenverschleudern richten. Spieltische sind nun mal auch in Wirklichkeit grün. Spielkarten, -Felder und Würfel sind dafür auch völlig unverpixelt. Roulettekessel und 3-D-Kugel wurden korrekt animiert. Eine sinnvolle Aufteilung zwischen den beiden Screens wird auch geboten. Auf dem Touchscreen sind der Spieltisch bzw. das eigene Blatt sowie das verbliebene bzw. eingesetzte Kapital aufgeführt.Mit dem Touchpen werden die Jetons oder die Felder angewählt, um den nächsten Spielzug anzugeben. Wahlweise kann dies auch über die einfach gehaltene Steuerung per x-, y- oder b-Taste vorgenommen werden. Auf dem Topscreen werden je nach Spiel Tisch, Gegenspieler, Roulettekessel usw. dargestellt.

Auch musikalisch bietet das Spiel nichts Außergewöhnliches. Unverfängliches Fahrstuhlgedudel nebst spärlichen Geräuschen stören nicht weiter und lassen sich zwanglos herunterregeln. Groupier und Gegenspieler geben keinen Mucks von sich. Mikrofonnutzung findet mal wieder nicht statt.