Sega will sicherstellen, dass die bekannten Marken des Unternehmens in Zukunft nur noch in hochwertigen Spielen zum Einsatz kommt. Man wolle sich unter den XBox 360 und PS3-Nutzern nämlich wieder einen Namen machen, so Mike Hayes, Chef von Sega America.

SEGA - Will auf PS3 und X360 wieder Erfolge feiern

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 5/71/7
Das neue Sonic-Spiel kehrt wieder zu den Wurzeln zurück
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Es ist wichtig, dass wir für unsere alten, angesehenen Marken ein gutes Produkt liefern. In manchen Fällen haben wir das getan, etwa als wir Sega Rally neu aufgelegt haben. Es hat gute Kritiken bekommen und war auch kommerziell einigermaßen erfolgreich. Aber bei anderen großen Marken wie Golden Axe haben wir überhaupt kein gutes Spiel produziert.“

„Wenn wir in Zukunft irgend eine bestehende Marke aus unserer Schublade holen, müssen wir sicherstellen, dass die Qualität unseren Erwartungen entspricht. Ich sage nicht um welche Marke es dabei geht – ein Streets of Rage, ein Crazy Taxi, was auch immer. Was wir jetzt tun müssen, ist etwas zu entwickeln, was mit mindestens 85 Prozent bewertet wird. Wir können nicht einfach mit Werbung davonkommen.“

Mit Aliens vs Predator 3 und Bayonetta hat Sega bereits zwei gute Spiele veröffentlicht. Mit dem neuen Sonic the Hedgehog 4 geht man auch wieder zum klassischen 2D über und verabschiedet sich von den eher mäßigen 3D-Teilen.