Mit MadWorld und The Conduit versuchte SEGA in den letzten Monaten auf der Wii-Konsole die erwachsenen Spieler zu begeistern. Von den Verkaufszahlen her aber waren beide Spiele schwach. SEGAs Studio Director Constantine Hantzopoulos sprach im 1Up Podcast über das Thema und machte eine interessante Aussage.

SEGA - Wahrscheinlich keine Wii-Spiele für Erwachsene mehr

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/10Bild 5/141/14
MadWorld: Viel Blut und ein neuartiges Spielkonzept, doch schwache Verkaufszahlen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Am Anfang stellte SEGA Nachforschungen an, um den Wii-Markt unter die Lupe zu nehmen, da Erwachsenenspiele auf Nintendos Wii praktisch nicht vertreten waren. Laut Hantzopoulos habe man damals zur Erkenntnis gebracht, dass ein Markt für ein erwachsenes Publikum durchaus existiert. Trotzdem wussten sie, dass sie ein hohes Risiko damit eingehen würden.

"Ob wir auch weiterhin Spiele für Erwachsene entwickeln werden? Wahrscheinlich nicht.", verriet er in dem Podcast. Es scheint also, als würde SEGA in Zukunft auf die Entwicklung derartiger Spiele verzichten. Ein MadWorld 2 und ein The Conduit waren bisher schon durch die schwachen Verkaufszahlen unwahrscheinlich gewesen. Mit der Aussage von Hantzopoulos dürften jetzt aber alle Hoffnungen endgültig begraben sein.