Nacht acht Jahren Entwicklung wurde vor kurzem das Fan-Projekt „Streets of Rage Remake“ in seiner finalen Version veröffentlicht. Sega war darüber jedoch nicht glücklich und leitete Schritte ein, um den Download entfernen zu lassen.

SEGA - Nimmt 'Streets of Rage' Fan-Remake offline

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuSEGA
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 5/61/6
Sega hätte auch schon viel früher eingreifen können
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das ist durchaus überraschend, da Sega über die Entwicklung bereits vor mehreren Jahren informiert wurde und frühere Beta-Veröffentlichungen kein Problem darstellten. Erst mit der finalen Version kam der Eingriff. Es ist anzumerken, dass das Spiel keinen einzigen Programmcode oder Inhalt aus dem Original verwendet auch kein Geld dafür verlangt wurde.

Ob das Remake irgendwann wieder offiziell zum Download angeboten wird, ist unklar. Uploads auf anderen Seiten sind noch immer im Internet zu finden. Ein Entwickler schrieb im offiziellen Forum zum Spiel, dass man im Gespräch mit Sega sei.

Der Publisher hat ebenfalls eine Stellungnahme abgegeben, in der man sich für die Unterstützung von Fans ausspricht, „allerdings müssen wir unser geistiges Eigentum schützen und das kann dazu führen, dass wir in manchen Fällen unsere Fans dazu auffordern, Bilder, Videos oder auch Spiele wieder zu entfernen“.

Auf YouTube finden sich eine ganze Reihe an Gameplay-Videos der finalen Version.