Sega setzt auf Lizenzen. Bereis letzte Woche hatte man sich die Alien-Lizenz gekrallt, jetzt zog der Publisher die "Hello Kitty"-Lizenz an Land. Offensichtlich will man sich bei Sega damit neue (weibliche) Zielgruppen erschließen, "Hello Kitty" ist besonders bei Frauen beliebt. Auf welche Spiele wir uns freuen dürfen, ist bislang aber nicht bekannt - ebensowenig wissen wir, welche Konsolen Sega bedienen will. Naheliegend wäre eine Umsetzung für Nintendos Wii, da die schmucke weiße Konsole aus Japan ebenfalls hohe Akzeptanz bei der weiblichen Bevölkerung genießt.