In einer Pressemitteilung ließen SEE Virtual Worlds und SEE Games wissen, dass man sich Lizenzen einiger kommender und bereits vor Jahren veröffentlichter Filme gesichert habe. Beide Unternehmen publizieren gebundene digitale und Onlinespiele lizenzierter Franchises.

Jedenfalls zählen zu den Lizenzen die kommenden potentiellen Blockbuster Men in Black 3, Total Recall (2012) und Asterix, zusammen mit den bereits etwas älteren Filmen Krieg der Welten (2005) und Waterworld.

"Dank dieser wichtigen Lizenzabkommen bringt SEE weltbekanntes Entertainment auf die Bühne der Spiele", meint Martin Biallas, CEO von SEE. "Unvergessliche Momente werden wach, und schon bald werden Spieler in von SEE entwickelten interaktiven digitalen und Online-Videospielen mit diesen Figuren interagieren können."

Klingt also stark danach, als würden unter anderem Spiele zu Men in Black, Waterworld und Krieg der Welten kommen. Zu Men in Black und Waterworld existieren übrigens bereits Spiele, allerdings keine Online-Titel.