Second Sight (Preview)
(von Andreas Schnäpp)

Publisher: Codemasters
Entwickler: Free Radical Design
Plattform: Xbox, Playstation 2, Gamecube

Nach zwei erfolgreichen Ablegern der Time Splitters Reihe wagt sich das hochgelobte Entwicklerteam

von FreeRadical Design auf neues Terrain: Sture Balleraction hat ausgedient - etwas neues, innovatives und gleichzeitig einzigartiges muss her. Second Sight schickt Euch auf einen Psychotrip der etwas anderen Art! Was Euch erwartet, erfahrt Ihr in unserer Vorschau!

Second Sight - PC Trailer3 weitere Videos

Die Story:
"Das unangenehme Pfeifen des Windes weckt mich auf. Mitten in einem düsteren Raum komme ich zu Bewusstsein. Während sich ein paar Lichtstrahlen durch den schmalen Schlitz des Fensters ins Innere des Raumes verirren, wird mir immer mulmiger. Wo bin ich? Was mache ich hier? ...Wer bin ich überhaupt? Ein eisiger Lufthauch macht sich im Zimmer breit und lässt mich jeden meiner Knochen fühlen... Mein Kopf dröhnt so stark als würde mir ein Boxer tausend Schläge verpassen. Mein Mund schnappt nach Luft und jeder Atemzug wird zur Qual. Im Zimmer wird es langsam hell...und ich erkenne die ersten Umrisse meines Körpers...Verletzungen und Operationsnarben prägen meinen Körper: Was haben sie mit mir gemacht? Ich muss hier raus!"...seine Schreie verstummen in den kahlen Wänden des Raums.

Sein Name ist John Vattic, Alter und Herkunft unbekannt. Er weiß nur, dass man ihn als Psycho-Killer einstuft und für Verbrechen

Second Sight - Genialer Nachschub für Konsoleros! Der Psychotrip der etwas anderen Art in der Vorschau!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 159/1611/161
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

beschuldigt, die so grausam sind, dass er sie sich nicht einmal selbst vorstellen kann. John ist gefangen in einem Hochsicherheitstrakt eines geheimen Forschungslabors ohne jegliche Erinnerungen an seine Vergangenheit oder sich selbst. Eins weiß er jedoch ganz genau: Die einzige Möglichkeit, noch zu
überleben ist die Flucht - die wohl gefährlichste Aufgabe seines Lebens...

Actionheld ohne Gleichen
Schon nach kurzer Zeit steht fest: John Vattic ist kein Actionheld wie jeder andere. Er ist kein Rambo und besonders stark sieht er auch nicht aus, aber er hat eine mächtige Gabe, gegen die selbst der Raketenwerfer von Gordon Freeman alt aussieht: Paranormale Fähigkeiten, die er auf der Flucht aus dem Labor entdeckt, sind seine mächtigste Waffe. Vorangetrieben durch den Drang seine Vergangenheit zu erforschen werden dem Spieler während des Spielverlaufs die zwei verschiedenen Kernelemente des Spiels präsentiert. Als Psycho-Wrack stehen Stealth-Elemente und paranormale Fähigkeiten zur Lösung von vertrackten Situationen im Vordergrund.

Das krasse Gegenstück dazu sind die Flashbacks, die Vattic während seines Abenteuers erlebt: In Form von Rückblendungen wird derSpieler Stück für Stück an die Vergangenheit von John Vattic herangeführt und muss diese ein weiteres mal durchleben. Als gewitzter Forscher, der sich mit einem Sondereinsatzkommando auf einer streng geheimen Mission des US-Militärs befindet ist Squad Action und geschickte Teamarbeit angesagt. In diesem Part des Spiels kommen sogar Shooter-Fans auf ihre Kosten, denn zur Lösung der Aufgabe stehen 13 verschiedene Waffen bereit und Vattic kann mit seinen Kollegen und Kolleginnen interagieren. Wirklich interessant ist hierbei, dass die Handlung des Spielers während der Missionen in der Vergangenheit Auswirkungen auf die Gegenwart, also den Stealth-Part des Spiels, haben.

Packshot zu Second SightSecond SightErschienen für GameCube, PS2, XBox und PC kaufen: Jetzt kaufen:

Nur ein Experiment...
Wie Vattic auf seiner Flucht feststellt, ist er nicht das einzige Experiment gewesen. Um den Grausamkeiten des Forschungslabors zu entkommen, muss er seine paranormalen Fähigkeiten geschickt einsetzen und an Vielfalt mangelt es hier zum Glück ganz und gar nicht:

Second Sight - Genialer Nachschub für Konsoleros! Der Psychotrip der etwas anderen Art in der Vorschau!

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 159/1611/161
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Mittels der Kraft seiner Gedanken kann sich Vattic heilen, falls er verletzt wurde oder für andere unsichtbar werden. Sogar Gegenstände können manipuliert werden: Ein durch den Raum fliegender Stuhl ist da nicht einmal so selten, denn nahezu alle Objekte in Second Sight lassen sich auch gegen Widersacher einsetzen. Ein geschwächter Vattic kann aus sicherer Distanz einen Schrank auf anstürmende Wachen schleudern oder Computeranlagen manipulieren. Dank seiner Psi-Kräfte kann er sich kurzzeitig sogar von seinem eigenen Körper lösen oder auch in die Körper anderer Personen schlüpfen diese gegeneinander ausspielen. Später erlernt er zudem die Möglichkeit, neben Gegenständen auch die Körper anderer Menschen mittels Gedankenkraft telekinetisch zu manipulieren.

Dabei bleibt es dem Spieler freigestellt, ob er sein Opfer per PSI- Einsatz kurzerhand an die Wand wirft, aus dem nächsten Fenster befördert oder erst regungslos unter die Decke des Raumes schweben lässt, um anschließend das Feuer zu eröffnen. Ein grafisches Spektakel bietet sich dem Spieler, falls man sich für kurzen Prozess mittels einer Psi-Schockwelle entscheidet. Dadurch, dass man die einzigartigen Fähigkeiten je nach Wunsch des Spielers auch mit dem Einsatz der unterschiedlichen Waffen kombinieren kann, wird deutlich, dass Free Radical Design einen strikt linearen Spielverlauf vermeidet, um möglichst vielen Spielertypen ein aufregendes Spielerlebnis zu bieten.

Kleine Rambos und Stealther
Auf gut Deutsch heißt das: Die kleinen Rambos unter Euch haben die gleiche Chance Missionen in rabiater Hau-Drauf Manier zu absolvieren, wie auch Sam Fisher Fans, die lieber auf leise und versteckte Aktionen aus dem Hinterhalt setzen.Erwartungen an:

Second Sight

Doppelt hält besser
Schon durch die erfolgreiche Time Splitters Reihe konnte das britische Entwicklerstudio mit interessanten und actionreichen Spielen überzeugen.

In der Flut der Fortsetzungen, (unter anderem wird derzeit auch Time Splitters 3 entwickelt!), dürfen sich Konsoleros auf einen wahren Hitanwärter freuen.

Die interessante Kombination aus Stealth- und Actionelementen sowie den Psi-Fähigkeiten macht schon jetzt verdammt neugierig auf neues Material zum Spiel. Einziger Wehrmutstropfen: Die Spieler müssen sich voraussichtlich noch bis zum 31. August gedulden, bis sie Second Sight ihr Eigen nennen dürfen.

Erscheinungstermin:
31. August 2004