Das bekannte MMO Second Life geht in eine neue Runde – Linden Lab arbeitet an einem Nachfolger. Die neue Version soll voraussichtlich 2016 erscheinen, 2015 hingegen ist eine Beta angedacht.

Second Life - Nachfolger mit 'Oculus Rift'-Unterstützung in Entwicklung

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/13Bild 14/261/26
Ja, Second Life gibt es noch immer.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Second Life wird von "Schöpfer"“ vorangetrieben: Spieler erschaffen, designen und verkaufen virtuelle Items. Zudem lässt sich eigenes Land mieten und entsprechend nutzen bzw. mit eigenen Kreationen oder die anderer bestücken. Was man dort macht, ist jedem selbst überlassen.

Diese Möglichkeiten will Linden Lab mit dem Nachfolger verbessern, nicht zuletzt mit der Integration der VR-Brille Oculus Rift. Das neue Second Life soll bessere Werkzeuge für die Schöpfer bieten, wobei man sich nicht beschränken und somit keine Rückwärts-Kompatibilität bieten wolle.

Das Studio glaubt an eine große Chance, wenn man den Geist von Second Life mit wesentlichem, technischem Fortschritt fortführte.

Second Life hat bereits 11 Jahre auf dem Buckel, verliert aber immer mehr Nutzer. Klar also, dass die Macher die Community mit einer neuen Version wieder wachsen lassen wollen.

Second Life ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.