Was macht ein Pirat am Computer? Er drückt die Enter-Taste. Und was macht ein Pirat, wenn Sea of Thieves nicht starten will oder seltsame Error-Codes wie BronzeBeard, FluffyBeard oder KiwiBeard auftauchen? Nach Lösungen suchen. Wir zeigen euch, was ihr machen könnt, wenn das Piraten-Abenteuer nicht startet und ihr von Bugs und Fehlermeldungen geplagt werdet, statt in See zu stechen.

Leert eure Rumkrüge und wetzt die Säbel! Das Piratenleben wartet auf euch:

Sea of Thieves - Release Date Announce Trailer5 weitere Videos

Server-Überlastungen sind ein alter Hut. Dennoch kann es nervig sein, wenn man für einen Moment das Alltagsleben hinter sich lassen und ein echter Pirat in Sea of Thieves werden will, das verdammte Spiel aber einfach nicht starten will! Rechnet dennoch vor allem in den Abendstunden damit, dass ihr wegen Überlastung der Server teils aus dem Spiel fliegt oder gar nicht erst rein kommt. Schafft ihr es doch, haltet Ausschau nach Fehlermeldungen, die als Bärte getarnt auftauchen.

KiwiBeard, LavenderBeard, BronzeBeard, etc. - Bedeutungen

Zum Glück gibt es Fehler-Codes, die die Entwickler ins Spiel eingebaut haben, sodass man dem Problem schnell auf die Schliche kommt. Nicht immer ist eine sofortige Besserung in Sicht, aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sucht einfach nach dem Bart eurer Wahl in der folgenden Liste:

BronzeBeard ist nur einer der vielen Beard-Codes, die bei Sea of Thieves anzeigen, wenn etwas mit dem Spiel nicht stimmt oder es nicht startet.
  • KiwiBeard: Erhaltet ihr diese Fehlermeldung, kann es mehrere Ursachen haben: Entweder sind die Server vorübergehend geschlossen, dann heißt es abzuwarten; er erscheint aber auch, wenn ihr mit mehr als einem Gamertag auf eurer Konsole angemeldet seid. In diesem Fall solltet ihr euch mit den nicht benötigten Accounts abmelden.
  • CinnamonBeard und BronzeBeard: In diesem Fall konnte keine Verbindung zum Spiel aufgebaut werden. Hier hilft ein einfacher Neustart des Spiels meist. Schließt die Anwendung also und startet sie im Hauptmenü oder unter euren Pins noch einmal neu.
  • AshBeard: Asche auf euer Haupt, denn ihr seid nicht bei Xbox Live angemeldet. Das müsst ihr aber, wenn ihr Sea of Thieves spielen wollt.
  • AvocadoBeard: Gleiches gilt, wenn ihr keinen Xbox Live Gold-Zugang habt. Ohne diesen könnt ihr das Piratenleben nicht starten. Piraten brauchen Gold.
  • AlabasterBeard, AllmondBeard und CyanBeard: In den meisten Fällen wurde hier eure Verbindung zu Xbox Live oder dem Internet gekappt. Checkt die Verbindung und macht im Notfall einen Neustart.
  • Beigebeard und CoffeeBeard: Ist euer Spiel-Client auf dem neusten Stand? Sucht nach Updates und holt sie zur Not nach.
  • DaffodilBeard und LapisBeard: Hier könnt ihr wenig machen, denn erhaltet ihr diesen Fehler-Code, liegt es an Sea of Thieves und die Entwickler müssen werkeln. Geduld ist das Zauberwort.
  • FluffyBeard: Keine Panik, die Server sind zwar down, aber gewollt. Freut euch also eher auf ein Update, das anscheinend bald folgt oder ein paar Fixes.
  • LavenderBeard: Entweder liegt es an Proxy Servern oder eurem Anti-Viren-Programm. Setzt Sea of Thieves auf die Ausnahmeliste, damit es nicht von der Firewall blockiert wird.
  • GreyBeard und FishBeard: Kommt es zu Matchmaking-Problemen, taucht dieser Code auf. Eine Lösung gibt es von offizieller Seite noch nicht, doch es wird daran gearbeitet. Versucht euch doch solange an einem Solo-Abenteuer.
  • LazyBeard: Der Name spricht für sich: Ihr wart zu lange inaktiv und wurdet deshalb vom System aus dem Spiel geschmissen. Startet eine neue Session und spielt gefälligst, ihr Landratten!

Ihr träumt davon, euch so richtig in einer Spielwelt zu verlieren? Egal, ob als Pirat oder Überlebender in der Post-Apokalypse? Dann haben wir hier vielleicht etwas für euch:

Das Spiel startet nicht - Lösungen

Startet Sea of Thieves hingegen gar nicht erst, habt ihr auch nicht die Möglichkeit, einen Beard-Code zu erhalten. Häufig kommt es auf dem PC zu Abstürzen während des Launches. Versucht es als erstes mit einer Neuinstallation des Xbox-Insider-Hubs und startet SoT dann noch einmal.

Meist bedarf es keiner schwarzen Magie, um SoT wieder zum Laufen zu bringen.

Erhaltet ihr dennoch einen grauen Bildschirm, wartet auf ein Windows-Update. Mit diesem sollte das Problem bald behoben sein. Ist euer Betriebssystem hingegen auf dem neusten Stand, gibt es auch noch andere Herangehensweisen, um das Spiel zu launchen:

  • In vielen Fällen hat es geholfen, sich bei Windows 10 mit einem lokalen Microsoft Account anzumelden.
  • Von Seiten des Supports gibt es zudem noch folgenden Weg: Öffnet den Windows 10 Store, geht auf euer Profilbild oben rechts und stellt sicher, dass ihr nur mit einem Account angemeldet seid und zwar dem, mit dem ihr SoT gekauft habt. Nun ladet euch im Store eine beliebige - kostenlose - App herunter und startet dann Sea of Thieves über die “Bibliothek”-Seite vom Windows 10 Store.
  • Ein weiterer Tipp des Supports schickt euch auf den folgenden Link go.microsoft.com/.../p. Folgt den Instruktionen des Downloads. Danach sollte das Spiel ebenfalls starten.
  • Die letzte Möglichkeit des Supports läuft über das Dialog-Fenster, welches ihr mit dem Drücken der Windows-Taste und R öffnet. Tippt Powershell ein und daraufhin Enter. Kopiert dann den foglenden Befehl in das Powershell-Fenster und bestätigt erneut mit Enter: Get-AppXPackage | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register “$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml”}

Systemanforderungen

Manchmal ist es auch ganz offensichtlich euer System, das nicht die nötigen Voraussetzungen hat, um Sea of Thieves zu spielen. Checkt vorher also unbedingt die Systemanforderungen, damit ihr sichergehen könnt, dass ihr SoT ruckelfrei spielen könnt:

MinimalanforderungenEmpfohlene Systemanforderungen4K-Anforderungen
BetriebssystemWindows 10 (64-bit)Windows 10 (64-bit)Windows 10 (64-bit)
ProzessorIntel Q9450 (2,6 GHz), AMD Phenom II X6 (3,3 GHz) oder ähnlichesIntel i5 4690 (3.5 GHz), AMD FX-8150 (3.6 GHz) oder ähnlichesIntel i7 4790 (4 GHz), AMD Ryzen S 1600 (3.6 GHz) oder ähnliches
GrafikkarteNvidia GeForce GTX 650, AMD Radeon 7750 oder ähnliches sowie DirectX 11-UnterstützungNvidia GeForce GTX 770, AMD Radeon R9 380x oder ähnliches sowie DirectX 11-UnterstützungNvidia GeForce GTX 1080Ti (8 GB VRAM), AMD Radeon RX Vega 64 (8 GB VRAM) oder ähnliches
Arbeitsspeicher4 GB8 GB16 GB

Erfüllt ihr die Minimalanforderungen nicht, müsst ihr euren PC wohl oder übel über die Planke schicken und aufstocken - vorausgesetzt natürlich, ihr wollt Sea of Thieves unbedingt spielen! Damit sollten auch die größten Probleme beseitigt sein und ihr könnt hoffentlich voll Vorfreude eurer Liebe zur See frönen.