Der Start von Sea of Thieves ist offenbar ein voller Erfolg. Die Macher bei Rare können verkünden, dass sich in den ersten 24 Stunden mehr als eine Million Neupiraten auf hohe See begeben haben. Doch leider ist dies nicht nur ein Grund zu Feiern.

Sea of Thieves wird schnell bevölkert.

Laut Rare soll der anfängliche Andrang drei bis vier Mal so groß gewesen sein, wie zu allen Betas von Sea of Thieves. Dies merkte man auch schnell bei den Servern, die unter der Last ins Ächzen gerieten. So kam es zu Verbindungsabbrüchen, fehlenden Items und verzögerten Achievements. Damit das Ganze gelöst werden kann, kommt es heute zu einer Downtime bei Sea of Thieves. Mindestens drei Stunden benötigen die Entwickler, um die Server wieder fit zu machen und dem Andrang der Spieler gerecht zu werden.

Bilderstrecke starten
(35 Bilder)

Transparenz der Entwickler

In einem neuen Entwicklertagebuch haben die Macher von Sea of Thieves die aktuellen Probleme adressiert. Wer auf Bugs oder Fehler gestoßen ist, wird hier fündig und kann sich versichern, dass daran gearbeitet wird. Ob es neben der Server-Downtime noch zu weiteren Patches kommen wird, steht noch nicht fest. Sea of Thieves ist seit dem 20. März 2017 für PC und Xbox One verfügbar.

Sea of Thieves erscheint demnächst für Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.