Schon einmal etwas von Leap Motion,gehört? Dahinter verbirgt sich eine Bewegungssteuerung für den PC und Mac, die Kinect auf dem ersten Blick sehr ähnlich ist, am Ende aber doch eine bessere Figur macht.

Science-Fiction - Leap Motion: das bessere Kinect für PC und Mac

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuScience-Fiction
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 114/1151/115
Größer ist Leap Motion nicht.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn diese Technik soll tatsächlich 200 Mal genauer als Microsofts Fuchtelkamera arbeiten. Einzig die Software setzt dem Ganzen noch einen Strich durch die Rechnung, existiert dafür so gut wie noch keine.

Aber das soll sich in Zukunft ändern, innerhalb der nächsten zwei Wochen sollen 10.000 Einheißten von Leap Motion an Entwickler verschickt werden, um Programme und Spiele dafür zu entwickeln. 40.000 Entwickler sollen bereits Interesse daran zeigen, was ein wichtiger Schritt für das System ist.

Leap Motion befindet sich bereits seit einiger Zeit in Produktion, wird aber erst einmal nur in einer mehr oder weniger geringen Menge hergestellt. Von der Größe her ist das Gerät kaum größer als ein kleiner iPod oder auch eine normale Kaugummipackung. Man stellt Leap Motion vor den PC bzw. Mac und das Gerät erkennt die Handbewegungen, die anschließend direkt an den Rechner übertragen werden.

Man kann beispielsweise mit seinen Händen Bilder vergrößern, 3-D-Modelle erschaffen, Objekte bewegen und viele weitere Aktionen durchführen. Im Grunde ist all das möglich, was man mit einer Maus und Tastatur oder einem Controller anstellen kann.

Der Preis dürfte ebenfalls interessant sein: 70 US-Dollar kostet Leap Motion und soll Anfang 2013 ausgeliefert werden. Zudem wird es einen eigenen App Store geben, über den sich Programme und Spiele herunterladen lassen.

Leap Motion veröffentliche ein neues Video zu einem Spiel, das ihr folgend findet. Darunter haben wir noch ein älteres Demonstrationsvideo, das ebenfalls sehenswert ist.