Eine neue Kickstarter-Kampagne will VR-Headsets finanzieren und diese später auf den Markt bringen. Das Ganze nennt sich Oculus Rift und wurde schon längst erfolgreich finanziert. Bereits über 800.000 Dollar konnten eingenommen werden, 250.000 Dollar wurden benötigt - und noch 29 Tage verbleiben.

Science-Fiction - Kickstarter-Kampagne mit VR-Headset, Valve und Epic sind begeistert

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuScience-Fiction
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 114/1151/115
Das VR-Headset wurde bereits auf der E3 gezeigt und soll nun produziert werden.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das zeigt also, dass die Idee gut ankommt, sogar Valves Gabe Newell zeigt sich begeistert und ruft zur Unterstützung auf: "Es sieht unglaublich aufregend aus. Wenn jemand diese Probleme bewältigen kann, dann ist es unserer Ansicht nach Palmer. Wir würden euch also empfehlen, diese Kickstarter-Kampagne zu untersützten."

Palmer Luckey ist der Erfinder des VR-Headsets und plant erschwingliche Geräte auf den Markt zu bringen. Man will nun mehr Exemplare produzieren und den Entwicklern zukommen lassen, damit diese auch Spiele dafür entwickeln.

Mit der kommenden BFG Edition von Doom 3 existiert nämlich schon ein Titel für die Brille und wird auch direkt mitgeliefert. Selbst Epics Cliff Bleszinski will das Projekt unterstützen: "Wir sind extrem aufgeregt hier bei Epic Games, die Unreal Engine mit dem Oculus kompatibel zu machen." Sogar John Carmack zeigt sich beeindruckt.

Wer 275 Dollar investiert, erhält ein Kit des Oculus Rift und muss es selbst zusammenbauen. Für 300 Dollar ist das VR-Headset bereits zusammengebaut. Mit jedem Exemplar gibt es, wie bereits erwähnt, Doom 3 in der Neuauflage mit dazu, so dass es auch direkt losgehen kann.